Schönheitsoperationen: Machen sie wirklich Sinn?

Schönheitsoperationen sind ein schwieriges und sehr kontrovers diskutiertes Thema. Selbst andere Bezeichnungen wie plastische oder ästhetische Chirurgie deuten darauf hin, wie viele verschiedene Ansichten hierzu herrschen.

Während die einen solche Eingriffe strikt ablehnen, können andere nicht genug davon kriegen und lassen an jeder denkbaren Stelle ihres Körpers Eingriffe vornehmen. Dabei stellt sich letztlich die Frage, ob Schönheitsoperationen notwendig sind und ob sie überhaupt Sinn machen.

Bei objektiver Betrachtung fällt auf, dass dies ein sehr vielschichtiges Thema ist und keine grundsätzlich ablehnende oder bedingungslos befürwortende Meinung angemessen ist. Meistens hängt es von dem jeweiligen Einzelfall ab.

Weshalb soll ein Eingriff durchgeführt werden?

Bevor überhaupt erörtert werden kann, ob eine Schönheitsoperation Sinn macht, stellt sich zuerst die Frage, um was für einen Eingriff es sich handelt, wie die Eckdaten zu der betreffenden Person aussehen sowie welche Erwartungen herrschen und inwiefern diese durch den Eingriff erfüllt werden können.

Im einfachsten Fall handelt es sich um einen Eingriff, der aus medizinischer Sicht notwendig und somit vollkommen gerechtfertigt ist. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn es sich um die Korrektur von Schönheitsfehlern handelt, welche durch einen Unfall oder sogar von Natur aus durch eine Behinderung aufgetreten sind. Wie sehr ein solches Ereignis bzw. der entsprechende Makel eine Person negativ beeinflusst, ist vom Einzelfall abhängig.

Es kann zu Missbildungen kommen, welche im Zuge einer medizinischen Korrektur einer Schönheitsoperation unterzogen werden können. Dies steigert das Selbstwertgefühl, es verbessert die Akzeptanz des eigenen Körpers und trägt somit zu einer deutlich höheren Lebensqualität bei.

An diesem Punkt setzen auch Eingriffe an, welche aus medizinischer Sicht nicht zwingend notwendig sind. Wenn ein Mensch sich selbst einfach als nicht schön empfindet, dann ist dies zwar kein medizinisch relevanter Grund für eine Schönheitsoperation, jedoch ist die fehlende Notwendigkeit genauso wenig ein gutes Argument dagegen.

Eine Tatsache ist, dass der psychologische Aspekt eine ähnlich große Rolle spielt wie alle anderen Gründe für oder gegen eine Schönheitsoperation. Wenn ein Mensch sich selbst nicht schön findet, dann kann ihn das auf Dauer sehr stark belasten. Eine solche Belastung kann die gesamte Lebensweise beeinträchtigen und schließlich zu physiologisch gesundheitlichen Problemen führen. Hier sind einige der Probleme aufgeführt.

Aus diesem Grund ist eine strikt ablehnende Haltung gegenüber Schönheitsoperationen in keinem Fall angemessen. Es muss immer garantiert sein, dass die Beweggründe für den Wunsch nach einem Eingriff abgeklärt werden. Sofern die Beweggründe eine haltbare Grundlage bilden, ist eine Schönheitsoperation grundsätzlich zu befürworten und macht dann auch tatsächlich Sinn.

Die körperlichen Voraussetzungen

Ob eine Schönheitsoperation nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis Sinn macht, hängt anschließend davon ab, ob der Eingriff von Erfolg gekrönt sein wird. Sofern es sich um einen medizinisch notwendigen Eingriff handelt, ist es durchaus auch legitim eine ganze Serie von Eingriffen zu planen um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

In allen anderen Fällen ist die Entscheidung hingegen nicht so einfach. Wenn es sich um einen Eingriff handelt, bei dem es nur darum geht, ob ein Patient sich selbst gut gefällt, dann muss das Thema sehr viel gründlicher erörtert werden. Wenn die falschen Beweggründe für den Eingriff gegeben sind, dann ist die Sinnhaftigkeit mehr als fraglich.

Auch wenn ein Patient viel zu hohe Ansprüche und Erwartungen an das Ergebnis hat, ist die Sinnhaftigkeit des Eingriffs anzuzweifeln. In einem solchen Fall ist nicht gewährleistet, dass der Patient mit dem Ergebnis zufrieden sein wird. Hier stellt sich die Frage, ob ein Patient auch mit einer Annäherung an das gewünschte Ergebnis wäre.

Falls dies jedoch nicht der Fall ist oder auch eine ausreichende Annäherung nicht möglich wäre, ist der Sinn einer Schönheitsoperation sehr fragwürdig. In einem solchen Fall sollten ausführlichere Beratungsgespräche mit einem Psychologen und einem Chirurgen stattfinden.

Ein weiter Aspekt ist, wenn der Körper des Patienten nicht für den gewünschten Eingriff geeignet ist. Viele, wenn nicht sogar die meisten Schönheitsoperationen sind sehr oberflächlich und betreffen die Haut oder das knapp darunter liegende Bindegewebe. Sowohl die Haut, als auch das Bindegewebe sind zwar flexibel und heilen schnell sehr gut ab, jedoch haben sie mit zunehmendem Alter eine zunehmend schwächere Struktur.

Dadurch kann es sein, dass eine Schönheitsoperation zwar sehr gut gelingt, jedoch das Ergebnis nicht lange erhalten bleibt. Jeder Eingriff ist eine Verletzung von Gewebeschichten, welche sie zumindest leicht schwächt. Hier kommt es jedoch auf den einzelnen Patienten an und ein gut ausgebildeter und erfahrener plastischer Chirurg wird durchaus wissen, wie er einen entsprechenden Eingriff erfolgreich durchführen muss, damit auch das langfristige Ergebnis gut aussieht.

Grundsätzlich zu befürworten

Wie in den oberen Abschnitten ausführlich erörtert worden ist, hat die ästhetische Chirurgie und Schönheitsoperationen im Allgemeinen eine ganze Reihe positiver Auswirkungen auf einen Patienten und können maßgeblich dazu beitragen die Lebensqualität deutlich zu steigern.

Wichtig ist lediglich, dass der Patient realistische Vorstellungen davon hat, was er sich wünscht, was sein Körper zulässt und was der Chirurg letztlich erfolgreich verwirklichen kann. Sind diese Punkte geklärt, dann macht eine Schönheitsoperation sehr viel Sinn und sollte so bald wie möglich realisiert werden.

Je früher der Eingriff stattfindet, desto eher beginnt für den Patienten ein neuer Lebensabschnitt. Darüber hinaus heilt das Gewebe bei einem jüngeren Patienten deutlich schneller und besser ab, wodurch das Auftreten von möglichen Komplikationen deutlich unwahrscheinlicher wird.

Wann eine Schönheitsoperation keinen Sinn macht

Es gibt Fälle, in denen Schönheitsoperationen keinen Sinn machen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn Patienten nicht weiß was er sich wünscht oder seine Wünsche unrealistisch sind. Letztlich können auch Schönheitsoperationen übertrieben und sowohl das Aussehen negativ verändern als auch das Gewebe so stark schädigen, dass der Alterungsprozess beschleunigt wird.

Weiterführende Links

  • Eine starke Verbesserung des Hautbild kann mit regelmäßiger Pflege erreicht werden. Hierfür eignet sich zum Beispiel Aloe Vera Gel
  • Wer über eine Fettabsaugung zum Abnehmen nachdenkt sollte zumindest alle anderen Wege erst einmal ausprobiert haben. Vielleicht ist eine Schwitzhose oder Shakes zum Abnehmen genau das Richtige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + three =