Massagen – Wohltat für Körper und Seele

Das unsere Zeiten insgesamt hektischer geworden sind ist für die meisten Menschen mittlerweile nichts neues mehr.
Stress im Beruf, Arbeitsverdichtung und damit gefordertes Multitasking ist heutzutage für die meisten Berufstätigen eine bittere Normalität geworden. Vor einigen Jahren war es noch das Schreckgespenst vieler Menschen: der Burnout. Heutzutage haben schon über 50 Prozent aller deutschen ein solch einschneidendes Störungsbild erfahren müssen.
Doch es gibt Möglichkeiten um nicht in die Stressfallen reinzutappen. Einzig ist, das jeder einzelne sich selber dazu am Schopfe packen muss um ins „tun“ zu kommen.

Achtsamkeit und verschiedene Formen des Autogenen Trainings oder auch der Meditation sowie eine Massage können jeden dabei unterstützen eine gewisse Stressresilienz aufzubauen und somit auch gefeiter gegen die Aussenwelt und deren übermäßigen Anforderungen zu werden.

Massagen unterstützen das zur Ruhe kommen

Es gibt nur wenige Menschen die eine gute und wohltuende Massage ablehnen. Leider gönnen sich die wenigsten Menschen regelmäßig eine professionelle Massage. Professionell im Sinne einer Massage die von einem ausgebildeten Masseur durchgeführt wird.

Dabei ist die Massage nicht nur wohltuend, sie unterstützt den Körper geradezu auf verschiedenen Wegen. Zum einen kann die Massage das im Gewebe versagte Gewebswasser und Lymphe wieder in den Blutkreislauf befördern. Dort wo es nämlich hingehört. Auch Abfallprodukte und Schlackenstoffe können durch die Massage über den Blutkreislauf zurück in den Darm geschleust werden und somit kurzfristig in die Ausscheidung abtransportiert werden. Auch die Insulinsensitivität nimmt zu. Denn die Massage erhöht ja im verborgenen die Herzkreislauftätigkeit. es wird also mehr Blutvolumen durch den gesamten Körper geschleust. Und somit wird auch mehr Insulin an mehr Zellen verteilt, was wiederum den Zuckerstoffwechsel in die einzelnen Zellen erhöhen kann.

Massagen sind also wie ein Ganzkörperworkout für den Körper ohne das auch nur eine einzelne Hantel gestemmt wird.
Kein Wunder also, dass man sich nach einer einstündigen Massage so wohlig müde und sogar leicht erschöpft fühlt!

Thai Massage ist derzeit sehr angesagt

Wer schon einmal Urlaub in Thailand gemacht hat, wird sicherlich auch die traditionelle Thaimassage kennengelernt haben. In jeder Stadt und in jedem kleinen Ort wird diese Massageanwendung angeboten. Sicherlich ist die rein traditionelle Thaimassage nicht für jeden etwas. Die verschiedenen Aromaölmassagen dann sicherlich umso mehr.
Wer sich dann regelmäßig diesen Massagen unterzogen hat, wird wohl schnell erkennen können, wie gut diese dem eigenen Körper tun und um wieviel man sich in dieser Zeit enorm entstreßt und relaxt fühlt.

Auch in Hamburg haben sich viele Massagestudios etabliert. Chokdee Thaimassage ist eines der ersten, die die rein traditionelle Thai Massage angeboten haben. Traditionell ist dabei nicht nur die reine Massage. Vielmehr ist es auch die innere holistische Haltung der Inhaberin. Erst kommt der Mensch und dann das Leiden! Denn nur weil die Schulter oder der Nacken schmerzen, heißt es nicht, das von dort auch die Ursache für den Schmerz herrührt. Oft reicht schon ein Blick auf die Körperhaltung der Gäste die in das bekannte Massagestudio kommen und schon hat man den ersten Anhalt wo die fiesen Triggerpunkte und verklebten Faszien sitzen.

Thai Massage Hamburg ist zum Synonym für Chokdee Thaimassage geworden. Wer in Hamburg lebt oder einfach mal zu Besuch in Hamburg ist, sollte sich mal diese wundervolle art der Massage antun. Aber Vorsicht! Es besteht wiederholungsgefahr weil es so gut getan hat.

Massage suchen und finden

Wer in Berlin lebt such natürlich in der Nähe seines Kiezes eine nahe Massage. Mit dem Internet ist dies heutzutage wirklich einfach geworden. In Hamburg gibt man halt Massage Hamburg ein und schon hat man über 170 verschiedene Treffer zum Thema Massage, Wellnessmassage oder eben auch Thaimassage.

Massagen-in-hamburg.com bietet alles auf einen Blick. Vom SPA bis hin zu den Beautytipps in und um Hamburg.

Weiterführende Links

  • Übrigens kann man sich auch von seinem Partner ab und an zum Beispiel mit Manukaöl massieren lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sevenundseventy − sixundseventy =