Manukaöl – reichhaltige Hautpflege

So wie in den letzten Jahren Teebaumöle einen regelrechten Hype erfahren haben ist auch die Nachfrage nach Manukaöl stark gestiegen. Aufgrund seiner zahlreichen Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten ist es ein sehr beliebtes Heilmittel. Insbesondere in der Naturheilkunde wird oft auf das Öl zurück gegriffen. Durch mehr als 30 verschiedene Inhaltsstoffe zählt das Öl zu den komplexesten. Damit unterscheidet es sich deutlich von vielen anderen z.B. ätherischen Ölen. Nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen ist seine einzigartige Zusammensetzung sogar den anderen Teebaumölen überlegen.

Herkunft und Herstellung

Bezeichnung: Manukaöl
Botanischer Name: Leptospermum scoparium
Synonyme: Neuseelandmyrte oder Südseemyrte
Englischer Name: Manuka Oil
Ursprungsländer: Neuseeland

Manukaöl ähnelt in seiner Art stark dem aus Australien stammenden Teebaumöl. Seinen Namen „Manuka“ bekam das Öl durch die Ureinwohner Neuseelands(Maori). Diese bezeichneten damit eine besonders ergiebige und hochwertige Variante des Teebaums.

Der Baum selbst gehört zu den Myrtengewächsen. Damit ist sie recht robust gegenüber Wind und Wetter. Auch schwierige Witterungsbedingungen sind kein Problem.

Die Blätter aus denen das Öl gewonnen wird müssen sehr aufwendig mit der Hand gepflückt werden. Da der Baum am besten in schlammigen, feuchten Böden gedeiht, müssen die Blätter teilweise über längere Strecken getragen werden. Ein Unterstützung der Arbeiter durch Maschinen ist eher selten. Daher auch der im Vergleich mit anderen ätherischen Ölen recht hohe Preis.

Das Öl beziehungsweise der Saft wird aus den Blättern mittels  Wasserdampfdestillation gewonnen.

Manukaöl Wirkung

Die Wirksamkeit von Manuka wurde schon vor vielen Jahrhunderten festgestellt. Es zählt wohl zu den ältesten bekannten Heilmitteln der Menschheit. Die Wirksamkeit von Manukaöl hat sich über die Jahrhunderte nicht verändert. So gibt es bestätigte Wirkung gegen Pilze, Viren und Bakterien. Insbesondere durch diese keimtötenden und antiseptischen Eigenschaften schätzen viele Menschen das Öl.

Außerdem hilft es Stress und Unruhe durch die enthaltenen Sesquiterpene zu mindern. Manukaöl wirkt somit beruhigend und entspannend. Dadurch kann Nervosität vermindert werden und der Körper entspannt auf natürliche Weise. Gleichzeitig wird es aber auch konzentrationsfördernd.

Zu guter letzt besitzt das Öl eine entzündungshemmend Wirkung.

Manukaöl Inhaltsstoffe

Manukaöl aus dem Manukabaum

Manukaöl aus dem Manukabaum

Folgendes sind die Hauptbestandteile von Manukaöl:

Sesquipterpene (~ 65%)

Zuständig für:

  • Beschleunigte/verbesserte Wundheilung
  • Regt die Pheromon Produktion des Körpers an
  • Wirkt beruhigend auf das Nervensystem
  • Reguliert das Ausschütten von diversen Botenstoffen wie Histamin. Besonder Allergiker verwendet das Öl aus diesem Grund

Triketone (~ 25%)

  • Hilft Hautzellen sich selbst zu regenerieren
  • Steigert die Konzentrationsfähigkeit
  • Bekämpft wirksam Infekte und Pilzerkrankungen

Sesquiterpenole (ca. 5%)

  • Stärkt und kräftigt das Bindegewebe und die Lymphgefäße
  • Reguliert ebenso wie Sesquipterpene die Botenstoffe
  • Allgemeine positive Wirkung auf den Hormonhaushalt

Monoterpene (ca. 3%)

  • Hemmt Entzündungen
  • Wirkt stimmungsaufhellend

Cineol

  • Hilft bei Erkältungen und kleineren Infekten
  • Eine zu hohe Cineol Konzentration kann allerdings allergische Hautreaktionen hervorrufen

Reinheit / Vorgabe der Zusammensetzung

1949 wurde durch den „British Pharmaceutical Codex“ eine Vorgabe erstellt welche Inhaltsstoffe in welcher Menge in Teebaumöl und somit auch Manukaöl enthalten sein sollten

Hier gilt es insbesondere die Obergrenze von 5% Cineol zu erwähnen (aufgrund der möglichen Hautunverträglichkeit). außerdem müssen mindestens 30% Terpine enthalten sein. Bei geringeren Mengen ist das Produkt zu stark verwässert.

Manukaöl Anwendung und Dosierung

Prinzipiell empfiehlt es sich bei allen Hautpflegeprodukten zuerst einen Verträglichkeitstest zu machen. Massieren Sie hierfür ein paar tropfen Manukaöl auf der Rückseite der Hand ein. Warten Sie ein paar Minuten und schauen Sie ob sich Ihre Haut verändert.

Ein Jucken oder eine Rötung deuten auf eine Unverträglichkeit und eine Allergie hin. Verwenden Sie das Öl in diesem Fall nicht und waschen Sie die Reste mit Wasser von der Hand. Es empfiehlt sich ein Allergietest zu machen. Durch diesen bekommen Sie Gewissheit gegen was Sie überreagieren.

Das Öl sollte auch nicht in der prallen Sonne gelagert werden. Da auch Manukaöl schlecht werden kann. Wenn sich die Farbe des Öls stark verdunkelt hat oder es trübe ist, sollte von einer weiteren Verwendung abgesehen werden. Auch ein ranziger oder beißender Geruch ist ein Zeichen für ein verdorbenes Öl.

Vermeiden Sie den Kontakt mit den Augen. Wenn Augenkontakt erfolgt, waschen Sie das Auge unter fließendem Wasser auf und kontaktieren Sie einen Arzt. Ebenso ist das Öl in der Regel nicht für die innere Anwendung geeignet. Der behandelnde Arzt wird Ihnen in den Ausnahmefällen schon sagen wie man das Manukaöl einnehmen sollte.m oder ranzigem Geruch.

Dosierung

Wenige Tropfen des Manukaöls reichen bei fast allen Anwendungen völlig aus. In der Regel mischt man das Öl mit Wasser, Milch oder anderen hochwertigen pflanzlichen Ölen. je nach Art des Öls sind diese teilweise auch schon vorgemischt. Hier empfiehlt sich ein Blick auf die Packungsbeilage. 

Mischungen mit Manukaöl

Das Mischen des Manukaöls mit einer sogenannten Trägersubstanz wie Milch,Wasser oder anderen Ölen ist wie bereits erwähnt gängige Praxis. Da die Mischungen in der regel gut absorbiert werden widerspricht diesem auch nichts. Zumal teilweise auch Eigenschaften der Trägersubstanz das Öl nochmals aufwerten können.

Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass auch die Mischungen pH-neutral sind. Denn nur so ist die Haut optimal geschützt.

Mischung mit Milch

Manukaöl vermischt sich hervorragend mit Milch. Da Milsch bereits eine Mischung / Emulsion aus Wasser und Fetten ist, ist dies auch nicht verwunderlich. Einfach ein paar tropfen des Öl dazu geben und rühren.

Mischung mit Wasser

Öl und Wasser vertragen sich nicht. Da Öl leichter als Wasser ist schwimmt es an der Oberfläche und die beiden Flüssigkeiten verbinden sich nicht. Damit sich das Manukaöl dennoch mit dem Wasser verbindet benötigt man einen Emulgator. Sahne oder Milch sind nur zwei gängige in der Masse der Möglichkeiten.

Mischung mit anderen Ölen

Natürlich ist auch eine Mischung mit anderen Ölen möglich. Besonders gut eignen sind pflanzliche Öle. Diese Kompensieren teilweise perfekt die fehlenden Vitamine und Mineralstoffe.

Folgende Öle können Sie verwenden:

  • Avocadoöl
  • Olivenöl
  • Weizenkeimöl
  • Jojobaöl
  • Macadamianussöl
  • Walnussöl
  • Mandelöl

Anwendungsmöglichkeiten von Manukaöl

Manukaöl sollte nur äußerlich auf die Haut aufgetragen werden. Es ist rein für eine äußerliche Anwendung konzipiert. Die Bedeutet Sie können es direkt auf die Haut auftragen, Ihre Haut / Haare damit spülen oder es Inhalieren.

Folgende Anwendungsgebiete sind möglich:

Manukaöl  Handbad oder Manukaöl Fußbad

Typsicherweise greift man auf die Bäder bei Fuß- und Nagelpilz zurück. Aber auch riechende oder stark schwitzende Füße können damit behandelt werden.

Mischen Sie hierfür vier bis fünf Tropfen Öl mit Milch in einer Schüssel oder Wanne. Anschließend sollten sie die Füße für circa 10-15 Minuten in der Schüssel lassen.

Sehr angenehm ist die Steigerung der Temperatur mit heißen Wasser alle drei bis vier Minuten. Einfach eine größer Kanne oder Teekocher mit heißem Wasser direkt neben die Schüssel stellen.

Manukaöl Massage

Sehr wohltuend sind Massagen mit dem begehrten Öl. Einfach ein paar Tropfen des Manukaöls mit einem hochwertigen Pflanzenöl mischen und sanft ein massieren.

Mundschülung

Einfach drei bis fünf Tropfen zusammen mit warmen Wasser in ein kleines Glas geben. Mit dieser Mischung dann den Mund ausspielen und anschließend wieder ausspucken.

Inhalation

Geben Sie circa fünf Tropfen de Manukaöls in eine Schüssel oder Inhalator mit heißem, dampfenden Wasser. Wenn Sie einen Inhalator verwenden können Sie gleich loslegen. Sonst einfach ein Handtuch über den Kopf und sie können mit dem Inhalieren beginnen.

Spülungen

Spülungen mit Manukaöl werden hauptsächlich im Genitalbereich verwendet. Geben sie einfach circa fünf Tropfen zusammen mit einem Emulgator in eine größere Schüssel. Lösen sie vier bis fünf Liter Wasser darin auf.

Achtung: Arbeiten Sie im Genitalbereich immer von vorne nach hinten. Somit kommen Darmbakterien nicht an die falsche Stelle.

Vollbad

Geben sie je nach Größe der Wanne fünf bis zehn Tropfen Manukaöl in eine Tasse Milch oder einen anderen Emulgator wie Polysorbat 80. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist. 38°C sollten nicht überschritten werden. Auch die Ihre Badedauer sollten Sie auf maximal 25 Minuten begrenzen.

Möglichen Anwendungsgebiete sind:

  • Rheumatische Erkrankungen
  • Steigerung der Immunabwehr
  • Entzündungen oder Juckreiz insbesondere im Genitalbereich
  • Ekzeme, Hautirritationen oder allgemeine Hautbeschwerden
  • Hämorrhoiden
  • Muskelschmerzen und Muskelkater
  • Atemnot und Atemwegsbeschwerden

Manukaöl kaufen

Folgendes sollten Sie vor dem Kauf von Manukaöl beachten:

Achten Sie genau auf die Inhaltsstoffe

Achten Sie genau au die Inhaltsstoffe. Am besten ist 100% reines Manukaöl ohne Zusätze. Entweder im finden Sie diese Informationen direkt in der Produktbeschreibung oder auf der Seite des Herstellers.

Hochwertiges Öl erkennen sie an der Aufschrift KBA, dem kontrollierten biologischen Anbau.

Reines hochwertiges Öl kann man später immer noch mit anderen Ölen mischen.

Typische Preise

Unter 10€ wird es schwer ein vernünftiges Manukaöl zu bekommen. Daher mischen viele Anbieter das Öl mit günstigeren und verdünnen es so. Echtes Manukaöl hat einen erdig, holzig/herben Geruch und eine gelbe Farbe.

Kaufempfehlung

AngebotBestseller Nr. 1
PURAO BIOMEDI+ 100% Manuka Öl konzentrieren für Leichte und Chronische Hautkonditionen
10 Bewertungen
PURAO BIOMEDI+ 100% Manuka Öl konzentrieren für Leichte und Chronische Hautkonditionen
  • PURAO BIOMEDI+ 100% reines MANUKA ÖL konzentrieren aus dem Mānuka-Baum von Neuseeland, ist bis zu 33 mal effektiver als Teebaumöl bei einer Vielzahl von chronischen Hautproblemen.
  • STARKES NATÜRLICHES HEILUNGS- UND ABWEHRMITTEL für Akne, Schnittwunden, Schürfwunden, Hautausschläge und -irritationen. Lindert viele andere bakterielle Infektionen und Pilzinfektionen, wenn chemische Antiseptika und Antibiotika unerwünschte Reaktionen hervorrufen oder nicht wirken.
  • UNTERSTÜTZT DIE ABTÖTUNG DER MEISTEN PILZARTIGEN UND VIRALEN HAUTINFEKTIONEN wie z.B. Ringelflechte, Fußpilz, Nagelpilz, Rasurbrand, Hautausschläge und vieles mehr. Auch geeignet als Massage-Öl; hilft dabei, das Erscheinungsbild von Narben und Muskelverspannungen zu reduzieren.
  • BIS ZU 30 ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN IM HAUSHALT FÜR DIE GANZE FAMILIE - und für HAUSTIERE! Fügen Sie es zum Shampoo hinzu bei trockener oder problematischer Kopfhaut, zum Duschgel bei irritierter Haut, zur Hautcreme zum Abtöten von infektiösen Bakterien. Ein hervorragendes, sicheres und effektives Abwehrmittel auch für Haustiere als Zusatz im Tiershampoo gegen Zecken, Läuse und Milben.
  • NATÜRLICHES NEUSEELÄNDISCHES MANUKA ÖL VON PURAO BIOMEDI+ wird in Neuseeland verarbeitet und hergestellt, um seine Echtheit zu gewährleisten. Natürliches Manuka Öl aus Neuseeland wird durch Wasserdampfdestillation mit reinem Quellwasser gewonnen und es enthält keine Zusätze. Kindersicherer Tropfverschluss in Medizinflasche aus Glas. Wird in der traditionellen Medizin der Maori, verwendet und heutzutage auch für moderne Zwecke eingesetzt.
Bestseller Nr. 2
Gya Labs ätherisches Manuka-Öl, 100% rein, therapeutische Qualität für Aromatherapie-Diffusor, 10 ml
2 Bewertungen
Gya Labs ätherisches Manuka-Öl, 100% rein, therapeutische Qualität für Aromatherapie-Diffusor, 10 ml
  • Botanischer Name: Leptospermum Scoparium
  • Unsere Garantie: Wenn Sie nicht mit unserem Produkt zufrieden sind, erhalten Sie von uns eine volle Rückerstattung ohne Fragen.
  • Qualität: 100 % rein und therapeutisch - unverdünnt, ohne Füllstoffe, Boden oder Zusatzstoffe. Die Destillationsanlage ist GMP, ISO9001 und FDA-registriert.
  • Vorteile & Anwendungen: Dieses natürliche ätherische Öl enthält entzündungshemmende Eigenschaften, die gut für Muskel- und Gelenklinderung sind und als großartige Hauthilfe bei Akne, Ausschlägen, Insektenstichen und milden Wundinfektionen dienen.
  • Gya Labs ist SUPERIOR, da es nur die besten ätherischen Öle zum Vermischen und Kombinieren bietet: Basilikum, Lorbeerblatt, Bergamotte, ZimtCassia, Zedernholz, Zimtrinde, Zitronella, Clary Sage, Nelken-Knospe, Eukalyptus, Weihrauch, Grapefruit, Lavandin, Lavendel, Zitronengras, Limette, Mandarin, Mandarin,
Bestseller Nr. 3
Manuka Health Propolis Liquid Bio 30 - 25ml
10 Bewertungen
Manuka Health Propolis Liquid Bio 30 - 25ml
  • Manuka Health New Zealand Ltd.
  • Badartikel

Nebenwirkungen und unerwünschte Wirkungen

Wie bei jedem Naturprodukt kann es natürlich zu allergischen Reaktionen kommen. Verantwortlich dafür sind vor allem die unterschiedliche Anteile des Öls (D-Limonen und α-Terpinen) und deren Oxidationsprodukte Ascaridol und Trihydroxymenthan.

Auch das Alter des Öl spielt hierbei eine Rolle. In geöffnet und in praller Sonne kann das Öl schon nach wenigen Tagen verdorben sein (Oxidationsprozess).  Daher immer kühl und lichtgeschützt und verschlossen aufbewahren.

Testen Sie an einer unbedenklichen Stelle der Haut wie an der Rückseite der Hand ob Sie allergisch reagieren.

Beim Verschlucken kann es zu Lungenschäden kommen.

Studien

Zu nennen ist hier die Penfold-Studie des australischen Chemikers Dr. Arthur Penfold. Er untersuchte speziell die keimtötende, antiseptische, gewebeaufbauende als auch immunstärkende Wirkung des Teebaumöls / Manukaöls

Quellenangaben

Weiterführende Links

  • Manuka Honig ähnelt in seiner Wirkungsweise dem Manuka Öl. Hier finden Sie eine Artikel zum Manuka Honig kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + two =