Hanföl bei Neurodermitis

Oft stellt sich die Frage ob Hanföl bei Neurodermitis verwendet werden kann. Um es kurz zu machen, es ist sogar eine Art Neurodermitis auf sanfte Weise zu heilen.

Historischer Rückblick von Hanföl

Der Gebrauch der Nutzpflanze Hanf geht bis in die Zeit der Zhou-Dynsatie 1.122 – 149 v. Chr. zurück. Dies belegen Textilfaser Funde aus China. Um 2.900 v. Chr, wurden aus den Fasern Seile hergestellt. Unbekannt ist dagegen die Nutzung bzw. Verwendung des Öles bei Nahrungsmittel oder Pflegeprodukten.

Der Anbau der Heilpflanze Hanf ist im Jahre 1961 durch das Einheitsabkommen über Betäubungsmittel in fast allen Nationen generell verboten worden. Die Nutzung der Produkte aus der Heilpflanze im Umlauf waren, gerieten in Vergessenheit. Erst ab 1990er Jahren gewann die facettenreiche Verwendung von Hanf wieder mehr ansehen. So etabliert wie legalisierte sie sich in einigen Berufszweigen.

Einsatzregionen & Fähigkeiten von Hanföl

Hanföl

Hanföl

Es kann als Biokraftstoff für unsere Fahrzeuge vorkommen, als Futterzusatz beigemischt oder bei technische Ölen auftreten. In der Kosmetikindustrie wird es vorwiegend bei Anti-Aging Produkten, Cremes, Massageölen, Salben, Seifen und Shampoos verarbeitet. Auch in der Küche wie bei medizinischen Behandlungen von Nase, Rachen, Ohren und dermatologischen Hauterkrankungen ist die Anwendung der Heil-Nutzpflanze gerne gesehen.

All diese Eigenschaften dienen zu Regulierung der Entzündungsprozesse, Hormonproduktion, widerstandsfähigeres Immunsystem, optimale Gehirn- wie Nervenfunktion und Reparatur sowie Regeneration der einzelnen Zellen im Körper.

Ernährung

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist von dem Hanföl so beeindruckt, das sie es als Vorbildlich eingestuft hat. Zu einem seiner Highlights des hochwertigen Naturöl, zählt ein enormes Spektrum an ernährungsphysiologisch Fettsäuren. Es wird vor allem in Bezug auf den nussigen Geschmack bei der Zubereitung von Brotaufstrichen, Dressing, Marinaden, Salaten und/oder Soßen eingesetzt. Mit seinem relativ niedrigen Rauchpunkt von circa 165 °C eignet es sich hervorragend und absolut unbedenklich zum Dämpfen wie Dünsten.

Hier gibt es mehr Details zu Hanföl.

Fester Bestandteil in der Alternativen Medizin

Hanföl wird bei Erkrankungen von Arteriosklerose, Blutkreislaufstörungen, angestiegenen Blutdruck, erhöhte Cholesterinwerte, Gelenkentzündungen, Gefäßerkrankungen wie Übergewicht verabreicht bzw. vorbeugend eingenommen. Das zur äußeren wie innerlich Anwendung genutzte Hanföl kann weitaus mehr. Daneben hat die Behandlungen mit diesem Öl positive Wirkungen bei Diabetes, Epilepsie, Krebs, Neurodermitis oder Schizophrenie. Hier finden Sie weitere Informationen: https://www.natur-kompendium.com/cbd-oel.

Hanföl & Neurodermitis

Studien von vergangenen Jahren belegen die gesundheitsfördernde Auswirkung des Hanföles. Die verschiedenen Inhaltsstoffe lindern gerade bei Neurodermitis das andauernde Jucken. Hanföl spendet hierbei wertvolle Feuchtigkeit für die trockene und rissige Haut. Dies sorgt dafür das sich Betroffene nicht so stark Kratzen müssen und geben der Haut so eine Chance zu heilen.

Betroffene sollten darauf achten, dass das Hanföl regelmäßig auf die Haut aufgetragen wird. Denn nur so kann sich das Hautbild verbessern. Also auch dann ölen, wenn gerade kein Neurodermitis Schub da ist.

Inhaltsstoffe – Fast frei von jeglichen Nebenwirkungen

Das Hanföl enthält wertvolle Gamma-Linolensäure und kann sowohl äußerlich wie innerlich angewendet werden. Die meisten herkömmlichen Medikamente, enthalten Cortison, welches teilweise erhebliche Nebenwirkungen mit sich bringen. Hanföl weist keine der Nebenwirkungen von Cortison auf.

Zusammenfassung der Substanzen

Zu dem mehrfach ungesättigten 3:1 Omega 6/3 gesellen sich Beta-Carotin und Chlorophyll. Es ist besonders reich an Vitamin A,B1/B2 uns E. Zusätzlich enthält es, die Mineralen Kalium, Magnesium (hier ein Artikel zu Magnesiumcitrat bei Magnesiummangel), Natrium wie Phosphor. Dies wird mit Spurenelementen Eisen, Kupfer, Mangan und Zinn abgerundet.

Hanföl kaufen

Bestseller Nr. 1
bioKontor // BIO Hanföl - nativ, kaltgepresst, 100% rein, reich an Omega-3-Fettsäuren - 500ml
65 Bewertungen
bioKontor // BIO Hanföl - nativ, kaltgepresst, 100% rein, reich an Omega-3-Fettsäuren - 500ml
  • reich an essenziellen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren - ca. 79,3 %
  • enthält ca. 3 % Gamma-Linolensäure
  • Gewinnung aus mechanischer Kaltpressung der Hanfsamen, die aus kontrolliert biologischem Anbau stammen
  • ideal für für die äußere Anwendung, bei trockener oder gereizter Haut
  • Einnahme: löffelweise pur genießen, als Salatdressing oder als Beigabe zum Dip
AngebotBestseller Nr. 2
AlterLife Naturöl Tropfen 10ml, Naturprodukt mit ISO Zertifikat
55 Bewertungen
AlterLife Naturöl Tropfen 10ml, Naturprodukt mit ISO Zertifikat
  • GESCHMACK: 67% der Kunden beurteilen den Geschmack als gut oder sehr gut, 95% finden ihn akzeptabel.🌼
  • QUALITÄT: Alle Alterlife Produkte sind einwandfrei. Optimale Rezeptur in höchster Bioverfügbarkeit und 100 % Reinheit. Ohne Zusatz von Farbstoffen oder künstlichen Aromen. 🌼
  • Die Tropfen enthalten Vitamin A, D, E, Omega-3-, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren. 🌼
  • 100% NATÜRLICH 🌼

Hanföl ist als reines Naturprodukt im niedrigen Preissegment außerdem in den Apotheken erhältlich.

Weiterführende Links

  • Beachten Sie auch unseren allgemeinen Artikel zu Hanföl
  • Eine Alternative stellt das ebenso wertvolle Manukaöl dar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sevenundseventy − = 73