Probleme mit Schuppiger Haut und was dahinter stecken kann

Schuppige Haut und juckende Stellen kann verschiedene Ursachen haben. Nicht nur die falsche Hautpflege und ungesunder Ernährung können zu Hautproblemen führen.
Eine gesunde Ernährung und normale Pflege der Haut sind zwar für innen und außen ein wichtiger Faktor, aber auch andere Einflüsse spielen bei Hautproblemen oft eine große Rolle.

Hautprobleme: Hautschuppen und Jucken auf der Haut

Wer trockene Haut hat, der spürt oft Spannungen auf der Haut. Das Spannen der Haut ist besonders an Stellen die sich dehnen müssen, wie Ellenbogen und Knie gefährlich. Oft kommt es zu kleinen Einrissen und durch den Heilungsprozess Verkrustungen und Schuppenbildung.
Nun beginnt ein Kreislauf des Juckens, Kratzen, Aufreißen der Stellen und es verschlimmert sich durch die Neubildung von schorfigen Stellen. Auch negative Umwelteinflüsse spielen eine Rolle. Trockene Luft in Büroräumen durch die  Heizung macht nicht nur Allergikern Probleme. Die Luft ist oft derart trocken, dass die menschliche Haut regelrecht austrocknet.
In den kühleren Jahreszeiten wie Herbst und  Winter, sollte man sich auch gegen kalte Luft schützen. Wer empfindlich ist und Hauptprobleme hat, muss besonders im Winter auf eine gute Pflege der Haut achten.

Krankheiten der Haut

Neben vererbten Hautkrankheiten wie Dermatitis gibt es auch erworbene Krankheiten. Dazu zählen auch ansteckende Krankheiten wie die Milbenkrätze. Besonders Krätze im Anfangsstadium ähnelt oft den Symptomen eines schuppigen, juckenden Hautbildes und nicht jeder denkt sofort an eine Infektionskrankheit.
Aber man muss auch an eine Krankheit durch eine Hautinfektion denken, denn man bekommt die im öffentlichen Leben schneller als mancher glaubt. Auch Ekzeme der Haut können durch offene Hautrisse und damit Eintritt-Stellen für Viren und Bakterien auftreten und müssen behandelt werden.

Gesund Essen und Trinken

Wer nur Probleme mit trockener Haut hat, der kann durch Pflege und mit gesunder Ernährung schon viel erreichen. Fast Food Essen und unregelmäßige Essenszeiten sind einige Hauptgründe für Hautprobleme wenn sonst keine Erkrankung vorliegt.
Viele wissen auch nicht, dass unsere Haut in direktem Zusammenhang mit dem Darm steht und darum ist eine ausgewogene, gesunde Ernährung auch wichtig.
Es ist keine spezielle Diät erforderlich, aber man sollte zu viel Zucker und erhitzte Fette meiden. Obst, Gemüsesaft und Ballaststoffe in einem guten Verhältnis reichen um den Körper und die Haut ausreichend zu versorgen.

Fazit zu Hautproblemen:

Die Haut ist ein großes Körperorgan und deshalb eine riesige Angriffsfläche für innere und äußere Störungen. Wer Hautprobleme hat, sollte immer versuchen der Ursache auf den Grund zu gehen weil nur damit eine gezielte Verbesserung der Probleme zu erreichen scheint.
Oft sind die Ursachen für Problem mit der Haut banal und man kann Abhilfe schaffen wenn man weiß warum die Symptome auftreten. Allerdings sollte man auch immer an eine Erkrankung der Haut denken und wenn die Probleme länger bestehen, sich nicht scheuen einen Dermatologen zu fragen.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 9 = seventeen