Wie können Sie Ihr Gewicht halten?

Übergewicht wird gerne als eine Art „Volkskrankheit“ dargestellt und das nicht zuletzt aus dem Grund, weil immer mehr Menschen an leichtem bis starkem Übergewicht leiden. Ein Zustand, der Betroffene nicht glücklich macht und vor allem auch gesundheitlich höchst bedenklich werden kann. Denn Übergewicht fordert jährlich viele Todesopfer, aber auch Erkrankungen wie Diabetes sowie Herzrhythmusstörungen sind weitreichende Folgen für Betroffene, die etwas mehr auf den Rippen haben. Es gibt viele Faktoren, die für die Gewichtszunahme verantwortlich sind, sodass es wichtig ist zu lernen, sein Gewicht zu halten. Essen und Trinken Services lauern an jeder Ecke.

Denn bewusste Ernährung ist essenziell für die Gesundheit und für das eigene Wohlbefinden.

Wie das Gewicht halten?

Um das bisherige Gewicht halten zu können, ist es wichtig, sich ausreichend zu bewegen und die Ernährung gesund zu halten. Das Internet ist voll von noom Erfahrung zum Abnehmen. Es lohnt sich ein Blick. Es ist selbstverständlich nicht verboten, sich mal einen Döner oder Burger zu gönnen, aber dies sollte nicht die Regel, sondern die Ausnahme bleiben. Um das Gewicht halten zu können, ist eine konsequente Bewegung notwendig und im Übrigen gehören dazu auch die 10.000 Schritte pro Tag. Studien haben bewiesen, dass 10.000 Schritte am Tag die Gesundheit fördern, Herzrhythmusstörungen vorbeugen und natürlich auch Gelenkproblemen vorbeugend entgegentreten. Wer dazu noch morgens, mittags und abends regelmäßig, gesund und mit wenigen Sünden isst, der hält sein Gewicht ganz sicher. Mit ein wenig mehr Sport lässt sich indes das Gewicht auch an mehreren sündigen Tagen wie zur Weihnachtszeit idealerweise halten, um so auf nichts verzichten zu müssen.

Einfach so weitermachen bis ans Lebensende?

Einige Menschen nehmen an, weil sie noch recht jung sind, könnten sie bis ans Lebensende so weitermachen wie bisher. Das ist ein Trugschluss, der auf keinen Fall wahr ist. Denn der Körper baut mit den Jahren ab und gerade ab 30 Jahren verändert sich der Stoffwechsel, aber auch der Energiebedarf. Hier einfach weiter zu machen als bisher ist keine allzu gute Idee, denn jeder Burger, Döner und andere Fast-Food-Sünden machen sich auf der Hüfte bemerkbar, aber auch auf die eigene Gesundheit. Zumal mit jedem Jahr, das man altert, auch das Abnehmen eine schwierige Aufgabe wird. Denn der Körper verändert sich, baut schneller ab, der Aufbau von Muskeln wird schwerer, während die Fettzellen, die überschüssig waren, nie wieder verschwinden. Da reichen kleinere Sünden aus, um ganz schnell zurück im altbekannten Jojo-Effekt zu landen, was man in jedem Fall vermeiden möchte.

Da sich der Körper mit den Jahren immer wieder verändert, empfiehlt sich, diesen auch entsprechend auf seine Gesundheit einmal auf Herz und Niere checken zu lassen. Sollte alles in Ordnung sein, ist es dennoch an der Zeit, die Ernährung gesünder zu gestalten und sich im Alter mehr zu bewegen. Running oder Walking bietet sich hier an. Im Übrigen beugt man so Arthrose, Muskelschwund und auch Rheuma vor. Während eine gesündere Ernährung die Lebensqualität verbessert, das Gewicht zum halten anregt und Übergewicht verringert.

Fazit

Übergewicht mag eine Volkskrankheit in Augen der Politiker und Gesundheitssysteme sein, aber es ist noch immer eine heilbare Erkrankung. Wer rechtzeitig mehr Bewegung und weniger ungesunde sowie verarbeitete Lebensmittel auf den Teller hat, der wird früher oder später an Gewicht verlieren. Die Kunst ist es, dieses dann zu halten. Mit einer ausgewogenen Ernährung wie Vollkornprodukte, kaum Zucker (schon gar kein verarbeiteter Zucker) und verarbeitete Lebensmittel im Allgemeinen, aber dafür mehr Obst & Gemüse klappt die Umstellung hervorragend. Auch Heißhungerattacken lassen sich so gekonnt vermeiden. Mit der dazugehörigen Bewegung auch im Alter wie beim Schwimmen und den täglichen 10.000 Schritten ist das Gewicht perfekt zu halten und die Gesundheit wird sich dankbar zeigen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 73 = 81