Was ist die beste Pflege für meine Zähne?

Eine gute Mundhygiene ist sehr wichtig, auf der einen Seite für ein schönes Lächeln und nicht zu vergessen, von schlechten Zähnen können bestimmte Krankheiten ausgehen. Nur so kann vorgebeugt werden, damit das Zahnfleisch gesund bleibt und Zahn Plaque gar nicht erst entsteht.

Wie schütze ich meine Zähne?

Als Erstes sei hier genannt, Sie sollten Ihre Zähne regelmäßig putzen, früh und abends und am besten noch nach jedem Essen. Das Problem sind dann ja auch die Zahnzwischenräume, die nicht richtig sauber sind. Legen Sie hier besonderen Wert darauf, dass sich dort keine Essensreste ansammeln können. Die gute alte Zahnseide kann hier helfen. Sie wissen auch, dass grundsätzlich Zucker ungesund für die Zähne ist. Das predigen Sie sicherlich auch Ihren Kindern. Zucker greift die Zähne an und schnell sind Löcher da und dann die gefürchtete Karies Schäden. Sauberkeit ist oberstes Prinzip, auch wenn es um die Zahnbürste geht. Diese sollten Sie in regelmäßigen Abständen durch eine neue ersetzen. Denken Sie bitte auch daran, Fruchtsäfte sind ebenso ungesund für Ihre Zähne, denn alle enthalten viel Zucker. Die bessere Variante ist. Wasser zu trinken. Auch die richtige Putztechnik kann helfen einfach Ihre Zähne gesund zu erhalten. Die klassische Methode ist die KAI-Methode, besonders wenn Sie empfindliche Zahnhälse haben. Entwickelt wurde diese Methode aber eigentlich für Kinder, sie sollen ja den Spaß am Zähneputzen nicht verlieren. Aber was für Kinder gilt, ist auch für Erwachsene passend.

Weiße Zähne – gesunde Zähne?

Jeder Mensch hätte gern weiße Zähne, aber nicht jedem ist dies mit in die Wiege gelegt worden. Ein schönes Lächeln mit weißen gesunden Zähne hat schon so manchen positiven Eindruck hinterlassen. Tun Sie etwas dafür. Zu einer guten Pflege gehört die richtige Zahnbürste, sie sollte nicht zu hart sein, kaufen Sie auf jeden Fall eine mit mittel weichen Borsten. Möchten Sie einfach Ihre Zähne weißer bekommen, dann stehen Ihnen verschieden Mittelchen zur Verfügung. Dazu gehören auch bekannte Hausmittel. Putzen Sie Ihre Zähne ab und zu mit Backpulver, gemischt mit Zitronensaft. Aber bitte immer mit Vorsicht, ein Zuviel kann das Gegenteil bewirken und Ihre Zähne schädigen. Sie sollten aber auch wissen, dass weiße Zähne nicht automatisch die gesünderen sein müssen.

Zahnpflege in einer Zahnklinik

Auch in einer Zahnklinik kann Ihnen geholfen werden, hier finden Sie Spezialisten für Zahnimplantate, Implantologie ist hier kein Fremdwort. Vielleicht gehören Sie aber auch zu den Menschen, die Angstattacken bekommen, wenn der Zahnarzttermin immer näher rück. Dann ist eine Zahnklinik die einfachere Lösung. Gemeinsam mit Psychologen und Anästhesisten wird ihre Behandlung recht entspannend für Sie sein. Im besten Fall können Sie eine solche Zahnklinik innerhalb von einem Tag wieder verlassen, mit festen Zähnen, es lohnt sich wieder zu lächeln.

Zahnpflege beim Zahnarzt

Ihr Zahnarzt führt nicht nur kontinuierlich Zahnkontrollen durch, er wird auch in bestimmten Abständen eine professionelle Zahnreinigung durchführen. So werden Ihre Zähne gründlich von Belag befreit und sie bekommen ihre natürliche weiße Farbe zurück. Die Aufhellung hält schon noch eine ganze Weile an, natürlich bei richtiger Pflege. Bei Bedarf wird Ihr Zahnarzt Sie darüber aufklären und mit Tipps Ihnen zur Seite stehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

42 + = 49