Wandern auf Lanzarote

Aktiv sein und sich bewegen trägt bekanntermaßen ungemein zur Gesundheitserhaltung und –förderung bei. Wenn das draußen in der Natur erfolgt, verstärkt sich der Effekt, da frische Luft, natürliche Gerüche und ein lichtdurchflutetes Ambiente für ein gesteigertes Wohlgefühl sorgen. Neben Joggen und Fahrradfahren ist Wandern dafür ein sehr probates Mittel. Es ist für Jeden geeignet. Und das Alter spielt dabei kaum eine Rolle. Wenn Sie das nun auf der Kanareninsel Lanzarote erleben können, kombinieren sich exotische Landschaften mit Körperertüchtigung. Besser geht es kaum. Wo Sie auf Lanzarote wandern können, warum die Insel perfekt dafür ist, das erfahren Sie hier.

Warum eignet sich Lanzarote zum Wandern?

Das Wetter auf Lanzarote

Da Lanzarote von Deutschland aus gesehen „mal nicht um die Ecke liegt“, sollten Sie Ihren Urlaub mit Ihren Wanderaktivitäten kombinieren. Gerade in den Wintermonaten bietet sich die Kanareninsel als perfekte Destination an. Nach nur knapp 5 Stunden Flug sind Sie Schnee und Eis entronnen und landen im herrlichen Sonnenschein und das bei etwa 24 Grad Celsius. Die durchschnittlichen 16 Regentage im Jahr verteilen sich auf das gesamte Winterhalbjahr, sodass für Sie die Wahrscheinlichkeit groß ist, immer trockenen Fußes durch die wilde Landschaft Lanzarotes zu wandern.

Landschaft und Relief

Die letzten schweren Vulkanausbrüche liegen gerade mal 200 Jahre zurück. Dabei wurde der Südwesten der Insel beinahe zerstört. Aber gerade diese feurigen Naturgewalten sorgten dafür, dass Lanzarote ihre einzigartige Landschaft erhalten hat. So wandern Sie teils durch riesige Lavafelder. Sie können hunderte Meter lange offene oder auch geschlossene Lavaröhren erkunden. Und nicht zuletzt lässt ein Blick in einen der Vulkankrater den Puls leicht anschwellen. Lanzarote ist von Vulkanen übersät. Gerade im Timanfaya Nationalpark können Sie einen Schlot nach dem anderen erklimmen. Vom nördlichen Teil der Insel zieht sich das Famara-Gebirgsmassiv die Westküste entlang und beherbergt den höchsten Berg der Insel. Der Peñas del Chache bringt es allerdings gerademal auf 670 Meter. Für jede Schwierigkeitsstufe finden Sie auf Lanzarote eine passende Route.

Infrastruktur und touristische Versorgung

Die Zugehörigkeit von Lanzarote zum Königreich Spanien verspricht eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur in allen Belangen. Das Straßenverkehrsnetz ist dem Nutzeraufkommen entsprechend gut ausgelegt. Mit einem PKW kommen Sie problemlos an die meisten emblematischen Orte. Hotels und Ferienwohnungen werden in großer Anzahl und in allen Kategorien angeboten. Das Wichtigste allerdings ist, dass zahlreiche Wanderrouten sehr gut beschildert sind und Sie sich so mit einem Wanderführer problemlos orientieren können. Wenn Sie keine Lust haben, selbst zu navigieren ´, gibt es einige Wanderprofis vor Ort, die geführte Wandertouren anbieten. Sie kennen die Landschaft, die Geschichte, Flora und Fauna der Insel aus dem „Eff-Eff“. So bekommen Sie neben der entspannenden Aktivität auch noch viele Informationen frei Haus geliefert.

Für wen eignet sich das Wandern?

Es gibt im Grunde nur zwei Voraussetzung zum Wandern. Sie müssen gesund sein und laufen können. Wandern eignet sich sowohl für kleine Kinder, als auch für Menschen höheren Alters. Auch Ungeübte und Unsportliche können sich gerne auf den Weg machen, wenn sie folgendes beherzigen:

  • Sie sollten schwindelfrei sein.
  • Sie sollten auch bei rutschigem oder gerölligem Untergrund stets sicheren Halt auf Ihren Füßen finden.
  • Sie sollten sich im Vorfeld genaue Informationen zur geplanten Route einholen. Wichtige Indikatoren wie Höhenmeter, Länge in Kilometer, Untergrundbeschaffenheit sollten Ihnen vermitteln, ob die gewünschte Route für Sie geeignet ist.
  • Sie sollten Ihre persönlichen und körperlichen Eigenschaften realistisch einschätzen, um schwierige oder gar gefährliche Situationen unterwegs auszuschließen.

Was dürfen Sie zum wandern auf Lanzarote nicht vergessen?

Das wichtigste beim Wandern sind gute Schuhe. Diese müssen geschlossen sein und über eine feste Sohle mit einem ausgeprägten, griffigen Profil verfügen. Wir empfehlen beim Wandern ohne Guide, einen guten und aktuellen Wanderführer dabei zu haben. In den Rucksack gehört zudem:

  • Ausreichend Trinkwasser und energiereiche Snacks (Riegel, Bananen usw.)
  • Sonnenschutz und Kopfbedeckung (aufgrund der enormen Sonneneinstrahlung auf Lanzarote unerlässlich)
  • Wind- und wasserabweisende Jacken (nur für den Fall)
  • Erste Hilfe Kid
  • Handy

Wir wünschen Ihnen für Ihren Wanderurlaub auf Lanzarote viel Spaß und großen Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 15 = 22