Gesundes spanisches Essen

Die spanische Küche – Bunte Vielfalt – Die spanische Küche ist weltbekannt und die oftmals mediterraneren Speisen erfreuen sich größter Beliebtheit. Angefangen bei leichten Fischgerichten und aufregenden Salaten über gebratenes Fleisch und bis hin zu leckeren Kreationen mit frischem Obst, reicht das kulinarische Angebot. Die spanische Küche ist breit aufgestellt. Das verdankt das Land auf der iberischen Halbinsel unter anderem seiner geographischen Lage. Allerdings sind die Spanier auch bekennende Entdecker und haben zu Zeiten der Seefahrt neue Gebiete erschlossen und damit neue Kulturen kennengelernt. Die Entdeckung der anderen Kulturen lässt sich ebenfalls in der spanischen Küche erkennen. So gibt es neben lateinamerikanischen ebenfalls karibische Einflüsse.

Was macht das spanische Essen gesund?

Die spanische Küche ist vor allem für ihre reichhaltigen Speisen bekannt. An Fetten wird nicht gespart. Während die Grundzutaten oftmals ähnlich zu der mitteleuropäischen Küche sind, finden Unterschiede bei der Zubereitung statt.

Fisch und Fleisch

Fisch und Fleisch werden gerne auf einem offenen Feuer gebraten. Das rauchige Aroma, das das Holz abgibt ist nicht nur lecker, sondern dank des Grills wird nur wenig Fett verwendet. Des Weiteren bereiten die Spanier gerne Suppen zu. Auch hierfür wird kaum Fett gebraucht.

Gemüse

Das Gemüse landet gerne auf dem Grill. Gebraten mit dem Fleisch erhält es ebenfalls das typisch rauchige Aromen. Neben Tomaten, Auberginen, landet ebenfalls die Zwiebel auf dem Grill. Das Besondere: Die Spanier essen Fleisch oder Fisch mit Gemüse und verzichten damit auf eine kohlenhydratreiche Beilage.

Olivenöl

Die Spanier verwenden vermehrt Olivenöl zur Zubereitung von Speisen. Das Olivenöl verfügt über den Vorteil, dass es gegenüber pflanzlichen Fetten, in der Regel besser verträglich ist. So ist das Olivenöl nicht nur milder, sondern ebenfalls frei von tierischen Erzeugnissen. Demnach können ebenfalls hervorragend vegane und vegetarische Gerichte mit dem Olivenöl zubereitet werden.

Frisches Obst

Zitrusfrüchte, sowie andere beliebte Obstsorten sind in Spanien heimisch und können frisch auf Märkten gekauft werden. Oftmals können die frischen Früchte direkt beim Erzeuger erstanden werden. Dementsprechend fruchtig sind auch die Speisen. Die Spanier bereiten vermehrt Süßspeisen aus Früchten zu. So gibt es zum Beispiel frische Obstplatten oder die Früchte werden zu einem Gelee eingekocht, dass auf dem Gebäck verteilt wird.

Natürlich unterscheidet sich der Fokus in einem so großen land wie Spanien von Region zu Region. Hier gibt es eine regionale Übersicht.

Welche Speisen gibt es?

Was ist nun typisch spanisch? Auf jeden Fall zählt die Paella, in all ihren Formen, zu den typischen spanischen Gerichten. Ganz egal ob mit Fisch, in Kombination mit Fleisch oder vegetarisch, die Paella ist einfach typisch spanisch. Gerne gegessen werden ebenfalls Tapas.

Tapas

Als Tapas werden kleine Häppchen bezeichnet, die gut und gerne zu einem Glas Wein oder zu einem frisch gezapften Bier verspeist werden. Tapas gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Bekannt ist zum Beispiel die Dattel im Speckmantel.

Wer in Spanien ist muss die kleinen Leckereien unbedingt probieren. Hier gibt es eine Übersicht über die entsprechenden Restaurants.

Paella

Die zweite Speise, für die die Spanier bekannt sind, ist Paella. Die Reispfanne wird oft mit diversen Meeresfrüchten, Muscheln und Safran zubereitet. Safran gibt der Pfanne auch den gelblichen / goldenen Schimmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + one =