Nutzen & Wirkung von CBD Blüten

Wofür steht CBD? – CBD ist eine Abkürzung und steht für den Wirkstoff Cannabidiol. Der Wirkstoff aus der Hanfpflanze kann eine beruhigend Wirkung haben und beispielweise bei Krämpfen oder Übelkeit helfen. Mit dem bloßen Auge ist CBD von Marihuana nicht zu unterscheiden. Sowohl optisch als auch vom Geruch her sind beide Stoffe zum Verwechseln ähnlich. Der große Unterschied liegt jedoch in der Wirkung des CBD!

Was sind CDB Blüten?

Die CBD Blüten sind die Knospen der Hanfpflanze. Die Blüten haben einen geringen THC-Gehalt, allerdings einen hohen Anteil an Cannabidiol. Die Konzentration an CBD ist in den Blüten der Hanfpflanze besonders hoch. Aus diesem Grund werden viele CBD-Produkte aus den Blüten hergestellt. Fun Fact: Je höher der THC-Anteil einer Pflanze, desto weniger CBD besitzt sie (und umgekehrt).

Wie CBD-Hanfblüten verwendet werden können

Über die Lunge
Um die schnellste Wirkung zu erlangen, sollten CBD Blüten über die Lunge aufgenommen, also geraucht oder verdampft werden.
Wenn Sie die getrocknete Hanfblüte kaufen, können Sie sie wie eine handgerollte Zigarette verwenden, indem Sie Ihr eigenes Zigarettenpapier kaufen und die Stücke der Blüte sicher in dem Papier rollen. Sie können sie dann wie eine normale Zigarette rauchen. Der Vorteil des Rauchens von CBD-Hanfblüten ist, dass die Wirkung im menschlichen Körper schneller spürbar wird als bei anderen Methoden. Cannabisblüten lassen sich auch in einer Pfeife rauchen, zum Beispiel in einer klassischen Tabakpfeife, Bong oder Wasserpfeife. Optional kann hier auch Tabak mit eingemischt werden, ist jedoch nicht zwingend notwendig.

Im Essen
Sie können die Hanfblüte tatsächlich auch konsumieren, indem Sie Stücke in Ihre Essensrezepte mischen, entweder durch Kochen oder durch Backen. Dies bedeutet jedoch, dass die Blume zuerst Ihr Verdauungssystem durchläuft, so dass die Auswirkungen des CBD-Gehalts verzögert werden können, vor allem, wenn Sie es mit der Rauchmethode vergleichen.

Die Wirkung von CBD Blüten

Viele Menschen assoziieren Cannabis mit dem Gefühl der Euphorie. Was sie nicht wissen, ist, dass Cannabis eigentlich eine Pflanzengattung ist, die verschiedene Stämme umfasst, darunter Cannabis sativa, Cannabis indica, Cannabis ruderalis, etc. Hanf wird meist von Indica-Sorten abgeleitet. Diese Cannabissorten zeichnen sich durch einen hohen CBD-Gehalt und einen unbedeutenden THC-Gehalt aus. Hier gibt es einen tollen Überblick über die verschiedenen Blüten Sorten.

Daher stellt das Rauchen von CBD-Hanfblüten sicher, dass Sie alle therapeutischen Eigenschaften von Cannabidiol genießen, ohne sich um die psychotropen Effekte von Tetrahydrocannabinol zu sorgen. Während einige Nutzer von leichten beruhigenden Effekten nach dem Rauchen von CBD-Hanfblüten berichten, sind diese Gefühle nicht mit dem „High“ zu vergleichen, das THC hat.
Ein weiterer bemerkenswerter Vorteil des Rauchens von CBD-Hanfblüten ist, dass es eine schnellere Möglichkeit ist, die therapeutischen Effekte von CBD zu genießen. Wie bereits erwähnt wurde, ist die Zeitspanne, die benötigt wird, um die Wirkung von CBD zu bemerken, einer der entscheidenden Faktoren, die man bei der Wahl der Konsummethode berücksichtigen sollte.
Wenn Sie CBD-Hanfblüten rauchen, werden die Cannabinoide in der Substanz durch den Rauch direkt in Ihre Lunge getragen, wo sie sofort in Ihren Blutkreislauf gelangen. Das steht im Gegensatz zur Einnahme von CBD-Öl-Tinkturen, deren Wirkung zwischen 30 Minuten und einer Stunde dauern kann. Das Rauchen von CBD-Hanfblüten ist sogar noch effektiver als andere, langsamer wirkende Methoden des CBD-Konsums, wie Esswaren, Salben oder Kapseln.

Die Bioverfügbarkeit beim Rauchen von CBD-Hanfblüten liegt bei bis zu 50 Prozent. Das ist höher als bei CBD-Öl, dessen Bioverfügbarkeit bei mageren 20 Prozent liegt. Wenn Sie CBD-Öl oder Esswaren konsumieren, muss die Substanz durch Ihr Verdauungssystem gehen. Dabei werden einige der Cannabinoide im CBD zerstört, so dass nur eine Handvoll in den Blutkreislauf gelangt.
Im Gegensatz dazu führt das Rauchen von CBD-Hanfblüten das CBD direkt in Ihre Lunge und Ihren Blutkreislauf ein. Es findet keine Verdauung statt, was bedeutet, dass mehr Cannabinoide in Ihr System gelangen. Eine höhere Bioverfügbarkeit bedeutet, dass Sie die Vorteile von CBD genießen können, indem Sie mit niedrigen Dosen experimentieren, was sich positiv auf Ihre allgemeine Gesundheit und Ihre Finanzen auswirkt. Deshalb sollte man auf hochwertige Produkte achten.

Die positive Wirkung von Cannabidiol sind mittlerweile wissenschaftlich erwiesen. Es kann dabei helfen, Schmerzen zu lindern, sowie Krämpfe und Ängste zu lösen. Außerdem kann es Entzündungen hemmen und in manchen Fällen sogar anti-epileptisch und antibakteriell wirken. Wie bei jedem Wirkstoff sind allerdings auch die Nebenwirkungen zu erwähnen. CBD kann dabei starken Durst, Übelkeit, Mundtrockenheit, Müdigkeit oder Appetitlosigkeit auswirken. Besonders bei zu hoher Dosierung können diese Effekte auftreten.
Es ist auch zu beachten, dass Sie keine CBD-Produkte, einschließlich CBD-Hanfblüten, verwenden sollten, wenn Sie bereits Medikamente einnehmen. Wenn Sie beabsichtigen, CBD-Hanfblüten zu verwenden, konsultieren Sie zuerst Ihren Arzt, damit er Ihre Gesundheit überwachen kann. Sie können Ihren Arzt auch bitten, das Medikament abzusetzen, um eine negative Arzneimittelreaktion oder eine Kontraindikation zwischen dem Medikament und der Hanfblüteneinnahme zu vermeiden.

Beenden Sie die Verwendung der CBD-Hanfblüten sofort, wenn Sie anfangen, diese Nebenwirkungen zu erleben, oder irgendwelche anderen Effekte, die Sie noch nie zuvor erlebt haben, nur um auf der sicheren Seite zu sein.

Sind CBD Blüten in Deutschland legal?

Da die CBD Blüten in Deutschland zu den Nahrungsergänzungsmitteln zählen, sind die CBD Blüten sowie Öle und Extrakte in Deutschland legal. Allerdings nur dann, wenn die Produkte einen THC-Gehalt von maximal 0,2% haben. THC ist für die berauschende Wirkung bei herkömmlichen „Gras“ verantwortlich und gilt somit als Droge. Da CBD Blüten kaum THC enthalten, müssen Sie sich keine Sorgen über eine Abhängigkeit machen.

Fazit

CBD Hanfblüten mögen wie ein exotisches neues Produkt für diejenigen erscheinen, die neu in der CBD-Welt der Gesundheitsergänzungen sind. Für diejenigen, die sich mit CBD besser auskennen, können CBD-Hanfblüten jedoch ein guter Weg sein, um eine Behandlung für einige Erkrankungen mit lästigen Symptomen zu erhalten.
Es ist möglich, dass CBD-Hanfblüten einige Symptome lindern können, aber es ist am besten, langsam vorzugehen, wenn Sie CBD-Produkte zum ersten Mal ausprobieren. Dies wird Ihnen helfen, Probleme wie Nebenwirkungen bei der Verwendung von CBD-Hanfblüten zu vermeiden und ermöglicht es Ihnen, sorgfältig zu beobachten, wie das Produkt im Laufe der Zeit für Sie wirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 2 =