Marihuana ist eine vielseitige Pflanze

Das Cannabis gehört zu den ältesten kultivierten Nutzpflanzen und wird seit Jahrtausend in der Medizin eingesetzt. Im Jahr 2017 hat Deutschland cannabishaltige Produkte zur Behandlung von verschiedenen Erkrankungen legalisiert. Es existieren mehrere Cannabis- bzw. Marihuana-Sorten:

  • CANNABIS INDICA

Cannabis Indica ist eine der Hauptarten des Cannabis. Die Blüten von Cannabis Sativa hat eine beruhigende Wirkung auf den Körper, aber auch auf den Geist. Wer sich entspannen möchte, einen erholsamen Schlaf braucht oder unter psychischen Problemen leidet, kann von der Anwendung der Pflanze profitieren.

  • CANNABIS SATIVA

Das Cannabis Sativa weist einen hohen Anteil an THC – kurz für Tetrahydrocannabinol – auf. Dieses Cannabinoid wirkt psychoaktiv und berauschend, enthält aber nur vergleichsweise wenig CBD – kurz für Cannabidiol – das keinerlei berauschende Wirkung hat. Für die Konsumenten wirkt diese Form des Cannabis anregend, aktivierend und motivierend.

  • CANNABIS RUDERALIS

Die Pflanze Cannabis Ruderalis ist eher unbekannt und wächst vorwiegend in kälteren Regionen wie Russland. Cannabis ruderalis ist eine autoflowering Pflanze, wodurch das Wachstum der Pflanze selbst innerhalb der kürzesten Zeit erfolgt. Diese Sorte eignet sich vor allem für medizinische Zwecke, da ein höherer Bestandteil an CBD enthalten sind.

Zudem existieren die sogenannten Hybrid-Sorten des Cannabis. Hierzu werden ganz unterschiedliche Pflanzengattungen gekreuzt oder so kombiniert, dass daraus eine neue Cannabisform entsteht. Dies hat auch zur Folge, dass es zu einer ständig steigenden Sortenvielfalt kommt.

Autoflowering Cannabis – ideal für Anfänger

Insgesamt gibt es etwa 3.000 verschiedene Sorten Cannabis, wobei die Anzahl aufgrund von Kreuzungen und Neuzüchtungen immer vielfältiger wird. Darunter fallen drei Kategorien: die regulären Samen, die aus einem 1:1-Verhältnis von männlichen und weiblichen Samen bestehen.  Auch feminisierte Samen, die genetisch verändert wurden, damit sie hauptsächlich weibliche, wirkstoffreiche Blüten treiben, gehören dazu. Die autoflowering Samen, aus denen selbstblühende Pflanzen entstehen, die pflegeleicht und robust sind, werden häufiger konsumiert.

Schon das Ausbildung der Pflanze unterscheidet sich wesentlich von den anderen Cannabissorten, da die Pflanze kleiner und damit besser zu verbergen sind. Außerdem liegt der Lebenszyklus der widerstandsfähigen Cannabissorte lediglich zwischen sieben und zehn Wochen liegt, wobei die Lichtverhältnisse bei dieser Art Samen keine Rolle spielt. Autoflowering Samen sorgen für eine einfache Ernte von hochwertigem Cannabis, das blühen kann, ohne Lichtzyklen beachten oder männliche Pflanzen entfernen zu müssen. Aus diesen Gründen sind sie auch als Automatic bzw. selbstblühende Samen bekannt.

Das autoflowering Cannabis kann in Innenräumen als auch im Freien angebaut werden. Da die Cannabis-Pflanzen genügsam sind, ist der Anbau nicht einmal allzu kompliziert. Allerdings ist es absolut notwendig, den richtigen Platz für das Anpflanzen des Cannabis auszusuchen. Die Nutzer sollten dabei in jedem Fall bedenken, dass die sie an einem sonnigen Platz haben sollte. Genauso wichtig ist es, die richtigen Samen für die Pflanzen auszuwählen. Eine gesunde, widerstandsfähige Pflanze kann jedoch nur dann gezüchtet werden, wenn auch das Samengut eine hohe Qualität hat.

Die Zukunft von autoflowering Cannabis

Die Fähigkeit von Cannabis ruderalis liegt darin, selbst zu blühen – unabhängig davon, wie viel Licht ihr zur Verfügung steht. Die Pluspunkte liegen in der robusten Art der Pflanze und der einfachen Pflege, sodass selbst die Cannabisanbauer, die nicht gerade über einen grünen Daumen verfügen, davon profitieren können. Durch Entwicklung und Forschung der letzten Jahre wurden die Hybride des Ruderalis Cannabis immer potenter und gleichzeitig ertragreicher.

Auch wenn der Anteil von CBD in autoflowering Cannabis wesentlich höher ist, hat eine jahrelange Veränderung des Samenguts durch Kreuzung erreicht, dass mittlerweile der THC-Wert bei 20 Prozent liegt. Das autoflowering Cannabis verfügt über eine leichte psychoaktive Wirkung. Die Pflanzen sind in den meisten Fällen zusätzlich feminisiert, sodass sie nur weibliche Pflanzen hervorbringen. Diese Besonderheiten der autoflowering Cannabispflanze haben bei Anwendern dazu geführt, dass sie alle Vorteile des Krauts für sich nutzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 2