Lippenkorrektur – eine Übersicht

Die Lippen stehen bei jedem Menschen direkt im Vordergrund, denn hierfür muss einem nur ins Gesicht geschaut werden. Gerade Frauen sind häufig mit ihren Lippen unzufrieden, wobei nur wenige an eine Lippenkorrektur denken. Häufig genügt schon eine kräftige Farbe beim Lippenstift, um gewisse Unebenheiten oder zu dünne Lippen, zu verbergen. Allerdings bei zunehmendem Alter, können die Lippen schmäler werden. Da sieht das Gesicht gleich verbissen aus, wobei hier häufig auch keine Operation notwendig ist.

Was ist eine Lippenkorrektur?

Meistens wird hier nur die Oberlippe operiert, wobei es noch einen großen Unterschied gibt. Denn sollte jemand eine sogenannte Gaumenspalte haben, handelt es sich um eine notwendige Operation. Zum Glück für diese Menschen, diese Operation fällt nicht unter eine Schönheitsoperation und wird somit von der Krankenkasse bezahlt. Denn häufig ist nicht nur die Lippe gespalten, sondern gleich auch noch der Gaumen. Daher wird diese Operation auch von den Krankassen bezahlt, was bei anderen Eingriffen wiederum nicht der Fall ist.

Wenn es sich um eine reine Lippenkorrektur handelt, dann geschieht dies meist, weil der Patient mit seiner Lippenform unzufrieden ist. Allerdings im Alter kommen noch Falten hinzu, die dann die Lippen noch schmaler aussehen lassen. Nicht immer ist in diesem Fall eine Operation notwendig. Oft genügt hier genügt eine Unterspritzung der oberen Partie. So werden die Falten geglättet und die Lippen sehen gleich wieder voller aus. Allerdings muss dies in regelmäßigen Abständen erfolgen, damit die Lippen immer gleichbleibend aussehen. Natürlich gibt es auch eine Methode, wo nur ein Eingriff notwendig ist.

Ein weiterer Grund für eine Lippenkorrektur kann ein schwerer Unfall sein, wo das Gesicht betroffen war. Selbstverständlich zahlt auch in diesen Fällen die Krankenkasse den Eingriff, da hier meistens noch mehr Partien im Gesicht betroffen sind. Natürlich gibt es auch Korrekturen, die von der Krankenkasse gezahlt werden, allerdings müssen hier physische Gründe vorliegen. Denn gerade das Gesicht ist immer der Blickfang für andere Menschen.

Wann wird sie eingesetzt?

Volle Lippen gelten als Schönheitsideal

Hier gibt es medizinische Gründe aber oft auch ästhetische Gründe. Gerade Frauen setzen auf eine Lippenkorrektur, damit diese vollere und gleichmäßige Lippen haben. Wer eine Gaumenspalte hat, oder durch einen Unfall im Gesicht entstellt wurde, der kann hier mit solch einer Lippenkorrektur ein ganz normales Leben führen.

Wie wird vorgegangen?

Natürlich sind hier einige Voruntersuchungen und Beratungen notwendig, wobei es natürlich auf den Grund der Korrektur ankommt. Sollten hier medizinische Gründe vorliegen, ist hiermit auch gleichzeitig eine größere Operation notwendig. Diese wird dann häufig im Krankenhaus durchgeführt, da doch eine längere Narkose notwendig wird. Andere Eingriffe können unter örtlicher Betäubung erledigt werden. Hierüber wird dann der Chirurg aber immer ganz genau aufklären. Sollten die Lippen nur unterspritzt werden, geht dies meist vollkommen ohne Betäubung oder Narkose. Mehr dazu auf Sinis Aesthetics.

Welche Risiken gibt es?

Natürlich gibt es hier auch Risiken, da das Gesicht doch mit vielen kleinen Nerven durchzogen ist. Falls hier ein Fehler gemacht würde, könnte sogar eine teilweise Lähmung einer Seite die schlimmste Folge sein. Beim Unterspritzen können allergische Reaktionen auftreten. Wie immer gilt, jeder Eingriff birgt Risiken.

Fazit

Eine Lippenkorrektur ist heute problemlos möglich, auch wenn medizinisch nicht immer notwendig. Schöne Lippen sind einfach gut für das Selbstbewusstsein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 12 =