Last-Minute zur Sommerfigur: Die effektivsten Tipps

Der Frühling ist im vollen Gange, es wird langsam wärmer, die Kleidung kürzer – und meistens ist das der Punkt, an dem man merkt, dass das Fitnessprogramm von den Neujahrsvorsätzen vielleicht doch nicht so eingehalten worden ist. Sicher gibt’s keine Lösung über Nacht – aber dennoch einiges, dass du noch versuchen kannst.

Sommerfigur – aber bitte achtsam

 Wir alle haben unsere Makel. Mach bitte nicht den Fehler, ein Magazin aufzuschlagen und auf eine dieser glatten, gebräunten Figuren hinarbeiten zu wollen, die mit Photoshop zur Perfektion retuschiert wurden.

Setz dir deine Ziele realistisch und machbar, so wirst du auch nicht enttäuscht und kannst auch die kleinen Schritte für die Erfolge feiern, die sie sind. Also: Kein Druck, kein Bodyshaming, kein Hungern. Gehe immer achtsam mit dir und deinem Körper um, denn Zufriedenheit kommt von innen und nicht von einem Sixpack. Auch wenn es super ist, dass du dir ein Abnehm-Programm oder eine Lifestyle Veränderung vornimmst – der Sommer lässt sich auch mit ein paar Dellen, Röllchen und Cellulite genießen.

Bewusstsein statt Verzicht: Ein Blick in den Kühlschrank

 Leidiges Thema, aber leider relevant: Du bist, was du isst. Vieles lässt sich über die Ernährung steuern und ist oft mehr Wechsel der Gewohnheiten als Verzicht auf Genuss. Nascht du zum Beispiel gerne Schokolade, kannst du versuchen, die Vollmilchschokolade gegen dunkle Schokolade mit höherem Kakaogehalt zu tauschen. Anstatt Kartoffelchips kannst du dich an Linsenchips mit weniger Fettgehalt versuchen oder deine eigenen Gemüsechips mit Olivenöl und Meersalz im Ofen backen.

Ein Tipp: Am besten trennst du dich von allem, was dich in Versuchung führen könnte, zu naschen. Chips, Süßigkeiten, Softdrinks – all das solltest du schnell außer Reichweite bringen, wenn du dein Vorhaben startest.

Schnell abnehmen: das Richtige essen, nicht weniger

 Diese von Magazinen angepriesenen Crash-Diäten sehen im ersten Moment ja sehr verlockend aus – vor allem bei den Ergebnissen, die sie versprechen. Und auch, wenn sich der gewünschte Effekt in manchen Fällen auf der Waage zeigt, sind diese Diäten wenig beständig, haben oft unerwünschte Nebenwirkungen und außerdem sehr häufig den gefürchteten Jo-Jo-Effekt. Gesünder essen, fit halten und abnehmen bzw. dein Gewicht halten ist eine Veränderung in deinem Lifestyle, kein 3-Wochen Plan.

Die Devise ist: Das Richtige essen, nicht weniger. Und mit ein paar Tipps kannst du nicht nur deine Ernährung dauerhaft umstellen, sondern kommst auch deiner gewünschten Sommerfigur näher:

  • Auf Süßigkeiten verzichten – oder zumindest reduzieren
  • Trinke deine Kalorien nicht: diese sollten von ausgewogenen Mahlzeiten kommen, nicht von Softdrinks
  • Weniger Kohlenhydrate, mehr Proteine
  • Iss den Regenbogen – also viel Obst, Gemüse etc.
  • Gesunde Fette ja – aber auch in Maßen. Auch Avocados, Nüsse etc. enthalten viele Kalorien, also hab ein Auge darauf, wie viel du davon isst
  • Geh mit Fett sparsam um. Beim Kochen kannst du dabei auf eine Heißluftfritteuse, einen Heißluft-Garkorb oder Bratfolie umsteigen
  • Iss Lebensmittel, die satt machen: Vollkornprodukte, Gemüse, Eiweiß sättigen dich langfristig mehr als Kohlenhydrate
  • Viel trinken! Das kurbelt zusätzlich deinen Stoffwechsel an

 Wichtig: Mach dir auch beim Einkaufen und Kochen einen genauen Plan. Es ist immer ein Vorteil, wenn du genau weißt, was du kochen möchtest und nicht erst überlegen musst, wenn du schon Hunger hast.

Schnell abnehmen mit Sport

Möchtest du möglichst schnell Ergebnisse von deinen Sporteinheiten an deiner Figur sehen, bietet sich HIIT sehr gut an: High Intensity Interval Training, ein Training, bei dem du in kurzen Intervallen sehr intensives Cardio betreibst.

Der Vorteil? Die Einheiten dauern meist nur 30 Minuten und haben einen sehr hohen Nachbrenneffekt – das bedeutet, dass du nicht nur während der Einheit Kalorien verbrennst, sondern auch danach. Also optimal, um deinen Fettpölsterchen ein wenig zu Leibe zu rücken. In Kombination mit gezieltem Muskelaufbau bist du deiner Sommerfigur schon einige Schritte näher.

Außerdem kannst du die Trainings bequem von zuhause ausüben und sparst dir den Gang ins Fitnessstudio. Wer hingegen einen Personal-Trainer engagiert, der bekommt neben einem Trainingsplan meist auch direkt den passenden Ernährungsplan mit an die Hand. Ein Personal Trainer kann ganz individuell auf deine Bedürfnisse eingehen und du hast eine zusätzliche Motivation, weil du nun nicht nur dir selbst Resultate zeigen möchtest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

63 − 54 =