Fit durch den Alltag: Wie Boxspringbetten Ihre Gesundheit verbessern können

Die aus Amerika stammenden Boxspringbetten werden in Deutschland immer beliebter. Und das nicht ohne Grund: Sie bieten Ihnen neben einem besonders hohen Schlafkomfort und anmutigem Aussehen auch eine Menge gesundheitsfördernder Eigenschaften.

Zum einen bieten Ihnen Boxspringbetten einen hohen Komfort und ein angenehmes Schlafgefühl. Gewährleistet wird dieser durch die Matratze, die passende Unterfederung und den besonderen Unterbau des Bettes, welcher nicht wie bei einem herkömmlichen Bett durch ein Lattenrost gestützt wird.

Des Weiteren sind Boxspringbetten im Allgemeinen gesundheitsfördernd, da sie im Schlaf mehr Hygiene bieten. Der durchschnittlich halbe Liter Schweiß, den ein Mensch im Schlaf verliert, dringt dabei nicht wie bei herkömmlichen Betten in die Matratze ein. Boxspringbetten bieten den Vorteil, dass die Flüssigkeit in die Luft abgeleitet wird und sie somit durch die Zirkulation eine Art Belüftung besitzen.

Besonders hilfreich ist diese atmungsaktive Eigenschaft ebenfalls für Allergiker, da Bakterien und Milben kein Nährboden wie bei den herkömmlichen Kaltschaummatratzen geboten wird.

Ein weiterer, ebenfalls für Allergiker geltender, Pluspunkt bieten viele der von Kiki Boxspringbetten getesteten Betten. Unter anderem zählt dazu der Testsieger „Bruno Boxspringbett“. Der Vorteil hierbei ist der Bezug, welcher problemlos gewechselt werden kann. Aber auch der zweite, dritte und viele folgende Plätze der von Kiki getesteten Boxspringbetten sind optimal für Allergiker geeignet.

Ein weiterer Pluspunkt der Boxspringbetten ist die Höhe des Bettes, welche meist mindestens 60 Zentimeter beträgt. Durch diese Eigenschaft wird dem Schläfer ein angenehmes und leichtes ein- und aussteigen in das Bett ermöglicht. Im Vergleichstest von Kiki werden die ersten beiden Plätze unter anderem wegen der angenehmen Höhe belegt. Die getesteten Boxspringbetten hatten dabei eine Liegehöhe von 65 und 66 Zentimetern.

In dem Kiki Boxspringbettentest wurden für Sie über 50 verschiedene Modelle unter die Lupe genommen. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die besonderen Eigenschaften und Vorteile der Boxspringbetten, sowie die Vorzüge der einzelnen Modelle.

Bei dem Kiki Boxspringbettenvergleich glänzt der Testsieger „Bruno Boxspringbett“ mit einer 7-Zonen Taschenfederkernmatratze, welcher sowohl für Rücken-, Bauch-, als auch Seitenschläfer geeignet ist. Der Taschenfederkern birgt besondere gesundheitliche Vorteile, da dieser eine bessere Anpassung des Schläfers auf der Matratze bietet. Er reagiert punktuell, da die Federn in einzelnen Taschen verpackt sind. Dies bewirkt Ihnen besonders bei unruhigem Schlaf und Rückenbeschwerden eine gesundheitsfördernde Unterstützung. Wer unter unruhigem Schlaf leidet, kann auch mal Nasenpflaster für bessere Atmung testen.

Ein weiterer Vorteil ist außerdem, dass bei Partnern die Bewegungen im Schlaf des jeweils anderen weniger störend sind, da sie durch den Unterbau des Bettes abgeleitet werden. Zudem bildet sich nicht, wie bei herkömmlichen Matratzen ohne besondere Polsterung, eine Mulde durch das auf die Matratze einwirkendes Körpergewicht.

Getestet wurden beim Kiki Testsieger Bruno Boxspringbett insgesamt drei Generationen mit einem Körpergewicht zwischen 50 und 90 Kilogramm, welche in dem am besten abgeschnittenen Bett genächtigt haben. Dabei wurde bei jedem Test eine optimale Anpassung und keine Verkrümmung der Wirbelsäule festgestellt.

Neben den rückenschonenden Eigenschaften eines Boxspringbettes, sind diese außerdem langlebiger und stabiler. Dies kommt durch die Verteilung des Körpergewichtes auf den gesamten, robusten Unterbau des Bettes zustande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− three = 4