Ernährung nach DNA Analyse

Was ist Ernährung nach DNA Analyse? Die Fans der DNA Analyse gehen davon aus, dass es verschiedene Stoffwechsel-Typen gibt. Der Test wird anhand einer Speicherprobe durchgeführt. In unserem Erbgut soll festgeschrieben sein, welche Makronährstoffe, sprich Eiweiß, Fett oder Kohlenhydrate von unserem Körper gut verstoffwechselt werden können. Demnach kann es sein, dass der eine Körper Kohlenhydrate gut verstoffwechseln kann, aber sich mit Eiweiß schwertut. Wenn man dies über seinen Körper weiß, weiß man, dass eine Low-Carb-Diät nicht zum Erfolg führen wird. Laut Gen-Test gibt es drei Stoffwechsel- oder Metabolismus-Typen. Ein Typ kann seine Energie gut aus Kohlenhydraten ziehen, ein anderen gut aus Protein, ein anderer aus Fett und es gibt einen Mischtyp.

Der Eiweiß-Typ

Daran erkennt man ihn:
Er leibt fettige und salzige Speisen. Bei kohlenhydrathaltigen Speisen kann er nicht aufhören. Er ist nach dem Essen nicht gleich satt. Der Typ isst gerne zwischendurch. Er wird gerne nach dem Essen müde oder nervös, wenn er zu viel Zucker hatte.

Er braucht:
Die Nahrung sollte arm an Kohlenhydraten und Fett sein, aber reich an Protein. Kohlenhydrate in Form von Vollkornprodukten gegessen werden.

Der Kohlenhydrat-Typ

Daran erkennt man ihn:
Er hat selten Hunger. Er ist Stress-anfällig und lässt das Essen aus, wenn die Zeit fehlt. Meist bevorzugt er süßes. Er trinkt gerne koffeinhaltige Getränke. Er nimmt schwer ab.

Er braucht:
Dieser Typ benötigt überwiegend Kohlenhydrate. Auch sollte er Proteine über fettarme Eiweißquellen decken.

Der Misch-Typ

Daran erkennt man ihn:
Er hat unvorhersehbaren Appetit und seine Essgewohnheiten wechseln. Er hat Heißhunger auf Süßes und auf Salziges. Fressattacken kennt er in der Regel nicht. Er leidet unter Müdigkeit und innerer Unruhe. Er hat Schwierigkeiten sein Gewicht unter Kontrolle zu halten.

Er braucht:
Seine Ernährung sollte ausgewogen sein und hochwertiges Protein, gesunde Fette und Kohlenhydrate enthalten.

Was bringt die DNA Analyse?

Die Analyse soll verraten, welcher Typ man ist. Anhand des Ergebnisses kann man seine Ernährung anpassen. Man weiß dann, auf was man achten muss, damit man sich seinem Typ entsprechend und gesund ernährt.

Was erhofft man sich von der DNA Analyse?

Besonders Menschen, die abnehmen möchten und bisher wenig Erfolg hatten, setzen auf die DNA Analyse. Es gibt verschiedene Diätformen. Bei vielen beliebt und oft erfolgreich ist eine Ernährungsform, welche die Kohlenhydrate extrem reduziert werden. Ist man aber ein Kohlenhydrat-Typ, ist es unwahrscheinlich, dass eine solche Ernährungsform zum Erfolg führt. Andere Menschen nehmen gut ab, wenn sie viele Kohlenhydrate zu sich nehmen und Fett und Eiweiß reduzieren. Das wird nur Erfolg bringen, wenn man der Kohlenhydrat-Typ ist.

Gibt es Risiken?

Direkte Risiken gibt es nicht. Egal welcher Ernährungstyp man ist, die Ernährung sollte im Rahmen des Ernährungstyps abwechslungsreich und vollwertig sein. Wie bei jeder Ernährung darf es nicht zu Mängeln kommen. Dann ist es durchaus okey, wenn man sich nach seiner Genetik ernährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

52 + = 62