Die 10 besten Beschäftigungsideen für Senioren

Ältere Menschen neigen dazu zu vereinsamen. Besonders wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Partner verstorben. Es ist oft nicht leicht, sich aufzuraffen und aus dem Haus zu gehen.

Dabei ist es wichtig auch im Alter aktiv zu bleiben.

Hier möchten wir Ihnen die 10 besten Beschäftigungsideen für Senioren vorstellen, die Körper und Geist fit halten.

Aktives Spazieren mit Freunden

Was gibt es Schöneres, als an einem sonnigen Tag eine Runde spazieren zu gehen. Eine Verabredung mit Freunden oder Bekannten hilft, sich zur Bewegung zu überwinden, auch wenn man einmal einen nicht so guten Tag hat.

Neben der Bewegung an der frischen Luft können die Senioren die Gesellschaft genießen und sich austauschen.

Am besten sind ein bis drei fixe Termine pro Woche, die nicht abgesagt werden können.

Kreativ in der Bastelrunde

Handwerklich begabte Senioren können sich zu einer wöchentlichen Bastelrunde treffen und gemeinsam stricken, basteln, malen und töpfern. Im Vordergrund stehen das gemeinsame Schaffen und die Freude am Endprodukt. Vor allem Frauen fühlen sich in diesen Runden wohl, doch auch immer mehr Männer entdecken im Alter ihre Liebe zum Basteln.

Die Werke können z. B. auf gemeinnützigen Veranstaltungen, wie Pfarrfesten oder Weihnachtsmärkten verkauft werden.

Weiterbildung – Beschäftigung auf hohem Niveau

Vor allem Senioren, die ihr Leben lang in höheren Positionen tätig waren, haben auch im Alter noch das Bedürfnis sich weiterzubilden und geistig fit zu bleiben.

Viele Gemeinden und Städte bieten mittlerweile zahlreiche, speziell auf Senioren abgestimmte Weiterbildungsangebote an. Auch in Seniorentreffs gibt es immer wieder Angebote, um seinen Horizont zu erweitern. Sei es ein Computerkurs, eine neue Fremdsprache oder sogar ein Studium.

Wer also im fortgeschrittenen Alter noch lernen möchte, findet im Bildungsbereich genügend Angebote.

Spiel, Spaß, Bingo

Auch wenn es manche für altmodisch halten, eine Runde Bingo in lustiger Gesellschaft bringt Spaß und ist besonders bei Senioren sehr beliebt.

Bei dem lustigen Spiel werden die kognitiven Fähigkeiten trainiert und die Reaktionsfähigkeit erhöht. Nebenbei wird die Konzentration gefördert und das Mitfiebern regt den Kreislauf an.

Bingo eignet sich perfekt für einen regnerischen Tag und lässt sich auch gut an einem sonnigen Tag im Garten spielen.

Rätselspaß für die grauen Zellen

Rätsel lösen fordert die Gehirnzellen und hält geistig fit. Besonders bei angehender Demenz kann Rätsel lösen das Gehirn anregen und zu einer Verbesserung führen.

Senioren in Pflegeheimen laufen manchmal Gefahr ihre Lebensfreude zu verlieren. Mit dem Stift ein Rätsel auszufüllen ist nicht nur eine sinnvolle Beschäftigung, sondern verhilft auch zu Glücksmomenten, wenn das Rätsel gelöst wurde. Das über die Jahre angeeignete Wissen kann zum knobeln und rätseln genutzt werden.

Technikaffine Senioren können diverse Rätsel auch bequem in Internet lösen, der Großteil bevorzugt jedoch nach wie vor die Variante mit Stift und Papier.

Hier findest du viele Rätsel & Lösungen.

Kegeln stärkt die Freundschaft

Nach wie vor ist Kegeln bei der deutschen Bevölkerung beliebt. In manchen Gebieten erlebt es sogar einen regelrechten Boom. Dieser gesellige Sport ist für jedermann geeignet.

Mittlerweile haben viele Kegelbahnbetreiber die Anlagen barrierefrei gestaltet, um auch körperlich eingeschränkten Besuchern diesen aktiven Sport zu ermöglichen. Zudem gibt es bereits spezielle Kegelbahnen, die auch mit Rollstühlen besucht werden können.

Ein lustiger Gesellschaftssport, der den Gemeinschaftssinn stärkt und Freude bringt.

Tanzen – mit Rhythmus ins Alter

Im Rentenalter belegen immer mehr Senioren einen Tanzkurs. Wer die Standardtänze bereits beherrscht kann einer Tanzgruppe beitreten, die regelmäßig übt und eventuell auch Auftritte hat.

Neben speziellen Tanzrichtungen, wie Line Dance oder Walzer, gibt es auch immer mehr breitgefächerte Angebote.

Besonders beliebt sind bei rüstigen Senioren Tänze zu alten Schlagern oder Volksmusik.

Egal welche Musikrichtung bevorzugt wird, tanzen trägt zur körperlichen und geistigen Fitness bei und macht Spaß.

Sport, Sport, Sport

Jung gebliebene Senioren, die ihr Leben lang aktiv waren, sollten auch im Alter nicht auf regelmäßige Bewegung verzichten.

Einer der wichtigsten Voraussetzungen für ein langes Leben ist ausreichende Bewegung. Neben gesunder Ernährung bildet dies das Grundgerüst für Vitalität und Gesundheit.

Die jeweilige Sportart sollte nach der aktuellen körperlichen Verfassung gewählt werden. Was in jungen Jahren gut war, muss im Alter nicht auch noch gut sein.

Für alternde Knochen und Gelenke ist Sportarten wie Langlaufen, Wandern, Schwimmen und Radfahren der Vorzug zu geben.

Seniorenreisen – Kultur und Abenteuer

Mit Seniorenreisen haben sich manche Reiseveranstalter auf ältere Menschen und deren Bedürfnisse spezialisiert.

Die Variationsvielfalt ist schier unendlich, somit sind reisefreudigen Rentnern keine Grenzen gesetzt. Ob alleinstehend oder mit Partner, rüstig oder körperlich eingeschränkt, es gibt für jeden das passende Angebot. Die Senioren werden bei altersgerechten Aktivitäten ihren Möglichkeiten entsprechend körperlich und geistig gefordert.

Manche Anbieter setzen auf Rundum-Pakete, mit ärztlicher Begleitung. So haben auch pflegebedürftige Personen die Möglichkeit in fremde Länder zu reisen.

Ehrenamtliche Tätigkeit

Endlich in Rente hört sich erstmal gut an, doch irgendetwas fehlt. Senioren im Rentenalter fühlen sich oft nicht mehr gebraucht. Darum suchen sich viele Menschen im Alter eine Ersatzbeschäftigung.

Bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit kann man Beschäftigung und das Gefühl gebraucht zu werden, sinnvoll vereinen.

In erster Linie bieten sich Tätigkeiten im Tierheim, wie Gassi gehen an oder für den Pfarrhof Plätzchen backen. Aber auch als Leihoma oder Leihopa einzuspringen kann durchaus Spaß machen.

Wichtig ist, dass die ehrenamtliche Tätigkeit auf freiwilliger Basis geschieht, Spaß macht und die körperlichen Fähigkeiten nicht übersteigt.

Fazit

Unsere Gesundheit ist unser höchstes Gut, darum sollten wir sie schützen. Wem es an Beschäftigung mangelt, kann depressiv werden, was auch der Gesundheit schadet. Daher sollten wir uns auch im Alter nicht gehen lassen und aktiv bleiben.

Möglichkeiten gibt es viele. Wichtig ist nur, etwas zu tun, egal ob im geistigen oder körperlichen Sinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eight + 1 =