Allgemeine Informationen zur Umsetzung einer erfolgreichen Speisekarte 

Das Aushängeschild eines jeden Restaurationsbetriebes ist die Speisekarte, weshalb verschiedene Anforderungen unbedingt zu beachten und umzusetzen sind, damit die Gäste von der Qualität der Produkte, vom Ambiente und dem Personal überzeugt werden können.
Die Speisekarte gehört auch zum wesentlichen Bestandteil des Erfolges. Nicht nur die Auswahl und Qualität der angebotenen Gerichte und Getränke sollte einwandfrei sein, auch die Gestaltung und der Aufbau der Speisekarte sollte entsprechende Kriterien erfüllen, um den Gästen ein angenehmes Gefühl für die Auswahl vermitteln.

Bilder sollten unbedingt in hoher Qualität, aber dezent und gezielt eingesetzt werden. Zu viele Bilder lassen die Seite überladen wirken und der Gast kann sich damit schnell überfordert fühlen. Ein Profi Anbieter kann hier entsprechend beraten.

Wenn Fleisch oder andere Beilagen und Zutaten aus der Region stammen, können diese durchaus in der Karte erwähnt werden und ein Mehrwert bedeuten.

Eine kleine Geschichte zu Besonderheiten des Betriebes oder die Vorstellung der Inhaber und des Teams stellt immer einen Pluspunkt dar, zumal diese dem Gast die Wartezeit verkürzt.

Die Preisdarstellung hat ebenfalls einen großen Einfluss. Diese sollten unterhalb der Gerichte angegeben werden, damit legt der Gast seinen Fokus nicht nur auf die Preise, sondern hauptsächlich auf die Angebote.

Für den Leser, in dem Fall der Gast, ist die rechte Seite eines Dokumentes oder eben der Speisekarte immer interessanter als die linke Seite. Das hat damit zu tun, dass, ein links gebundenes Dokument immer in dieser Richtung durchgeblättert wird. Diesem Punkt sollte bei der Gestaltung unbedingt Beachtung geschenkt werden.

Der Fokus muss auf jeden Fall aber auf der richtigen Rechtschreibung, der Beschreibung der Speisen, der Bezeichnung der Zutaten, den Mengenangaben und den korrekten Preisangaben liegen. Auch das Gesetz ist in der Speisekarte zu berücksichtigen. Die Kennzeichnungspflicht der Lebensmittelinformationsverordnung und anderen länderspezifische Vorgaben in diesem Zusammenhang müssen ebenfalls ersichtlich sein, um unter anderem Allergikern die wichtigen Informationen nicht vor zu enthalten.

Die Verkleinerung des Angebotes ist unter gewissen Umständen auch nicht falsch und kann die Ermittlung der Verkaufszahlen steigern, indem Angebote entfernt werden, welche wenig oder gar nicht gefragt sind. Zudem freuen sich die Gäste, wenn sie nicht unter zu vielen Angeboten entscheiden müssen.

Aufbau einer Speisekarte und zusätzliche Karten

Nach Möglichkeit sollte die Reihenfolge, wie die Speisen serviert werden, eingehalten werden. Die Angebote sollten im Aufbau so angeordnet sein, dass der Gast innert kurzer Zeit eine optimale Information erhält. Dies kann einerseits über die Reihenfolge des angebotenen Menüs, oder über den Tagesablauf, angefangen beim Frühstück, erfolgen.
Ein Aufbau kann auch über die Produktgruppe gemacht werden, indem die Angebote (Essen, Getränke, Dessert) eine separate Mappe erhalten.
Oftmals empfiehlt es sich auch, die Tagesangebote separat zu präsentieren.

Die Beachtung von einzelnen Nutzergruppen kann ebenfalls sinnvoll sein, das heißt beispielsweise eigene Bereiche für vegetarische Speisen oder Gerichte für Kinder.

Spezialangebote wie beispielsweise für eine Silvesterfeier sollten auf jeden Fall eine separate Karte erhalten.

Die komplette Speisekarte allein reicht unter Umständen nicht aus, um spezielle und saisonale Angebote präsentieren zu können. Einzelne Karten mit kleinen oder Spezial-Angeboten sind gerne gesehen. Wenn eine separate Karte nicht infrage kommt, sollten die saisonalen Angebote immer am Anfang der Hauptspeisekarte zu finden sein.

Den regionalen Angeboten und/oder Spezialitäten können durch die Erklärung der Herstellung oder einer kleinen Anekdote besondere Aufmerksamkeit verliehen werden.

Auswahl der Präsentationsmappen und Karten

Das Papier und die Mappen sollten nicht zu leicht aber auch nicht zu schwer sein. Zudem sollten sie auswechselbar, langlebig und wenn möglich abwaschbar sein. Außerdem sollten sie zum Betrieb passen (Pizzeria, Landrestaurant etc.); eine entsprechende Mappe, oder wenn eine Karte möglicherweise auch als Tischdekoration verwendet werden soll, verhilft zusätzlich zu einem positiven Eindruck bei den Gästen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fiveundtwenty − = fifteen