Was ist DMSO?

Was versteht man unter dem Begriff „DMSO“?

Dimethylsulfoxid, kurz DMSO, ist eine organische Schwefelverbindung und wird seit vielen Jahrzehnten in der Medizin, der Veterinärmedizin und der Industrie angewendet. Die Flüssigkeit ist Farblos, die eine hohe Lösungsfähigkeit für viele organische und anorganische Verbindungen aufweist.

Biologische Wirkung von Dimethylsulfoxid (DMSO) auf Hautulzerationen bei systemischer Sklerodermie

https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-642-70428-4_5

 

Die Herstellung von DMSO

Das Mittel wird aus Holzschliff oder Abfällen die bei der Papierherstellung anfallen hergestellt, als Nebenprodukt das bei der Herstellung von Zellulose entsteht. Die Herstellung erfolgt durch eine chemische Reaktion von Schwefeldioxid und Methanol, die anschließend destilliert wird. Der resultierende DMSO-Dampf wird kondensiert und gereinigt, um das endgültige DMSO-Produkt zu erhalten.

Hersteller:

  • Gaylord Chemical Company
  • Arkema
  • Sigma-Aldrich (jetzt Teil von Merck)
  • Thermo Fisher Scientific
  • Dimethyl Sulfoxide (DMSO) Corporation

 

Wirkung und Nebenwirkungen von DMSO

DMSO wird oft Entzündungshemmer und als Schmerzmittel in der Medizin eingesetzt. Es hat auch eine vasodilatatorische Wirkung, die die Blutgefäße erweitert und den Blutfluss verbessert. Es gibt jedoch auch potenzielle Nebenwirkungen bei der Anwendung von DMSO. Hautreizungen, Juckreiz und Hautausschläge sind einige der häufigsten Nebenwirkungen. In seltenen Fällen können auch Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen auftreten. Es ist wichtig, DMSO nur unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden und die empfohlene Dosierung nicht zu überschreiten.

Anwendung von DMSO beim Menschen

Die Anwendung von DMSO beim Menschen erfolgt meistens in Form von topischen Anwendungen, dh durch Auftragen auf die Haut. Es kann auch intravenös oder oral eingenommen werden, aber diese Methoden werden normalerweise nicht empfohlen. DMSO wird oft in der Sportmedizin verwendet, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Es wird auch in der Krebstherapie und bei rheumatischen Erkrankungen eingesetzt.

Pro und Contra DMSO

Für viele Menschen ist DMSO eine wirksame und sichere Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln und Entzündungshemmern. Es gibt jedoch auch Bedenken hinsichtlich der möglichen Nebenwirkungen und der begrenzten Forschung zu langfristigen Auswirkungen. Ein weiterer Nachteil von DMSO ist der starke Geruch, der manchmal als unangenehm empfunden wird. Es ist wichtig, dass DMSO nur unter ärztlicher Aufsicht und in angemessenen Dosierungen verwendet wird.

Pro

  • DMSO kann Schmerzen und Entzündungen lindern.
  • Es hat eine vasodilatatorische Wirkung, die den Blutfluss verbessert.
  • DMSO wird aus nachhaltigen Rohstoffen hergestellt und ist somit umweltfreundlich.
  • Es kann eine sichere Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln und Entzündungshemmern sein.
  • DMSO hat potenzielle Anwendungen in der Sportmedizin, Krebstherapie und rheumatischen Erkrankungen.

Contra

  • Es gibt potenzielle Nebenwirkungen wie Hautreizungen, Juckreiz und Hautausschläge.
  • In seltenen Fällen kann es auch zu Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen kommen.
  • Die begrenzte Forschung zu langfristigen Auswirkungen gibt Anlass zur Sorge.
  • Die intravenöse oder orale Einnahme wird normalerweise nicht empfohlen.
  • DMSO hat einen starken Geruch, der manchmal als unangenehm empfunden wird.

Fazit zu

Es ist eine vielversprechende Verbindung mit vielen potenziellen Anwendungen in der Medizin und der Industrie. Die Herstellung erfolgt aus nachhaltigen Rohstoffen und ist somit umweltfreundlich. Trotzdem sollten potenzielle Anwender sowohl die Vor- als auch die Nachteile abwägen und sich im Zweifel von einem qualifizierten Arzt beraten lassen. DMSO ist ein sehr vielseitiges Mittel, aber es ist wichtig, es mit Vorsicht und Bedacht zu verwenden, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 + 6 =